Archiv
Ciba verbucht Gewinnrückgang

Der Schweizer Spezialchemie-Konzern Ciba weist für 2001 einen Rückgang des Gewinns aus fortgeführten Geschäften um neun Prozent auf 380 Millionen sfr aus.

Reuters BASEL. Auch im laufenden Jahr will der Spezialchemiekonzern Ciba Programme zur Steigerung der Effizienz vorantreiben. Damit sollen den im ersten und aller Voraussicht nach auch im zweiten Quartal zu erwartenden rezessiven Tendenzen entgegengewirkt werden, teilte Ciba am Mittwoch mit. Derzeit sei in Europa noch keine Erholung sichtbar. In den USA habe sich die Lage in den vergangenen zwei bis drei Wochen etwas gebessert, sagte Finanzchef Michael Jacobi gegenüber Reuters.

Daher sei zumindest im ersten Halbjahr mit schwächeren Umsätzen und Margen zu rechnen als in der Vorjahresperiode. Für das gesamte Jahr erwarte Ciba allerdings sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn ein Ergebnis über Vorjahr, hiess es in der Mitteilung weiter.

Die frühzeitig eingeleiteten Massnahmen zur Steigerung der Produktivität führten zu einer tieferen strukturellen Kostenbasis. Die jährlichen Betriebsausgaben sollen bis Mitte 2002 um mindestens 70 Millionen sfr gesenkt werden. Zudem solle ein starker Fokus auf den Cash Flow und bewährte Programme zur Bewirtschaftung der Aktiven, begleitet von strengen Kostenmassnahmen, gerichtet werden. Dank der im vergangenen Jahr um 21 Prozent auf 2,351 Milliarden sfr gesenkten Verschuldung seien auch tiefere Zinskosten zu erwarten. Insgesamt strebe Ciba 2002 einen freien Cash Flow von über 500 Millionen sfr an. Für 2001 hatte Ciba einen freien Cash Flow von 779 (638) Millionen sfr genannt.

Im vergangenen Jahr hatte der Spezialchemiekonzern einen Gewinnrückgang um neun Prozent auf 380 (Vorjahr 418) Millionen sfr erlitten. Der Umsatz in Lokalwährungen sank um drei Prozent auf 7367 (7902) Millionen sfr. Der Betriebsgewinn nahm um 13 Prozent auf 761 (876) Millionen sfr ab. Die EBITDA-Marge habe bei 16,7 Prozent des Umsatzes gehalten werden können. Die Dividende soll unverändert zwei sfr betragen. Zudem plane Ciba eine Nennwertrückzahlung um ein sfr auf neun sfr pro Aktie. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn aus fortgeführten Geschäften von 407,8 Millionen sfr gerechnet.

Das Unternehmen will in Zukunft weiter auf hoch innovative Produkte und Dienstleistungen setzen. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung seien im Vorjahr bei 3,7 Prozent des Umsatzes gelegen. Das interne Wachstum solle zudem durch Akqusitionen ergänzt werden.

Abgesehen von "Home & Personal Care", wo der Umsatz um sechs Prozent auf 430 (426) Millionen sfr zugenommen habe, sei der Absatz in allen anderen Division leicht rückläufig gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%