Archiv
Cisco-Aktien trotz Rekordgewinn unter Druck

dpa SAN JOSE. Der amerikanische Internet-Netzwerkausrüster Cisco Systems Inc. hat im vierten Quartal und im gesamten Geschäftsjahr 2003/2004 (31. Juli) seine Gewinne dank einer starken Expansion in allen Produktbereichen und Märkten kräftig erhöht.

dpa SAN JOSE. Der amerikanische Internet-Netzwerkausrüster Cisco Systems Inc. hat im vierten Quartal und im gesamten Geschäftsjahr 2003/2004 (31. Juli) seine Gewinne dank einer starken Expansion in allen Produktbereichen und Märkten kräftig erhöht.

Das Unternehmen war jedoch im Hinblick auf die weitere Entwicklung etwas vorsichtiger. Dies verunsicherte die Wall Street und ließ die Aktien am Mittwoch um 9,78 % auf 18,46 $ einbrechen.

Der weltgrößte Anbieter von Netzwerkausrüstungen für das Internet hat im Schlussquartal seinen Gewinn gegenüber dem entsprechenden Vorjahresabschnitt um 40,52 % auf 1,4 Mrd. $ (1,1 Mrd Euro) aufgestockt. Dies hat Cisco mit Sitz in San Jose (Kalifornien) am Dienstag nach Börsenschluss bekannt gegeben.

Der Gewinn pro Aktie legte auf 20 (Vorjahresvergleichszeit: 14) Cent zu. Klammert man Sonderfaktoren aus, gab es einen Gewinn von 21 Cent je Aktie, während die Wall Street auf dieser Basis von 20 Cent je Aktie ausgegangen war. Der Quartalsumsatz legte kräftig um 26 % auf 5,9 Mrd. $ zu.

Cisco-Chef John Chambers verwies auf die Investitionen in Schwellenländern, auf anhaltende Innovationen im Kerngeschäft und auf fortgeschrittene Technologien, die Rekordergebnisse gebracht hätten. Chambers war jedoch mit seiner zukünftigen Lageeinschätzung zurückhaltender. Er steht in ständigem Kontakt mit anderen führenden Unternehmenschefs. Diese sind nach seiner Darstellung im Hinblick auf die Wirtschaft etwas vorsichtiger geworden als noch vor drei Monaten. Cisco ist neben IBM, Intel und Microsoft federführend in der Technologiebranche, weshalb den Cisco-Geschäftsergebnissen und der Beurteilung der Technologiebranche besondere Bedeutung beigemessen wird.

Cisco erwartet für das laufende Quartal gegenüber den vorangegangenen drei Monaten auch nur ein Umsatzwachstum von bis zu zwei Prozent. Schließlich sorgte sich die Wall Street auch über einen Inventaranstieg von 873 Mill. $ auf 1,2 Mrd. $ innerhalb von Jahresfrist.

Der Jahresgewinn erhöhte sich auf 4,4 (3,6) Mrd. $ oder 62 (50) Cent je Aktie. Der Cisco-Jahresumsatz stieg um 16,8 % auf 22 Mrd. $. Das Unternehmen hatte am Ende der Berichtszeit 19,3 (20,7) Mrd. $ an liquiden Mitteln und Investments verfügbar. Cisco hat im vergangenen Geschäftsjahr 408 Mill. eigene Aktien im Gesamtwert von 9,1 Mrd. $ zurückgekauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%