Cisco belastet die Wachstumswerte
Neuer Markt beschleunigt Talfahrt

Das Wachstumssegment startet mit deutlichen Kursabschlägen. Händler begründen die schlechte Börsenstimmung bei den Nemax-Titeln mit den schlechten Vorgaben der US-amerikanischen Cisco-Aktie. Internet-Aktien verlieren auf breiter Front.

dpa-afx FRANKFURT. Der Neue Markt hat am Mittwoch unerwartet schwächer eröffnet, obwohl die US-Computerbörse Nasdaq den Handel am Dienstag mit einem deutlichen Aufschlag beendet hatte. Der Nemax 50 lag im frühen Handel 1,35 % niedriger auf 1 854,26 Zählern. Am Dienstag hatte der Index 0,21 % schwächer auf 1 880,73 Stellen geschlossen. Der alle 339 Aktien umfassende Nemax All Share stand nach wenigen Handelsminuten 1,03 % leichter auf 1 920,79 Zählern. Dieser hatte den Handel mit einem Minus von 0,11 % auf 1 940,87 Punkte beendet.

Der Nasdaq-Composite-Index schaffte es trotz einer Steigerung um 1,14 % nicht, die Schwelle von 2 200 Punkten zu überschreiten und stoppte bei 2 198,30 Zählern. Angetrieben durch die Erwartung guter Zahlen beim Netzwerkspezialisten Cisco Corp. zog die US-Computerbörse zunächst an, rutschte im Handelsverlauf allerdings mehrmals ins Minus.

Das Unternehmen meldete nach Börsenschluss in den USA einen Rekordverlust von 2,69 Mrd. $, der nach den Erläuterungen von Cisco-Chef John Chamber vornehmlich durch die Abschreibung von Lagerbeständen (2,2 Mrd. $) und Rückstellungen für Umstrukturierung (1,17 Mrd. $) verursacht wurde. Ohne diese Einmalaufwendungen hatte sich ein Gewinn von drei Cent pro Aktie ergeben. Dieses Ergebnis lag über den Erwartungen der Marktteilnehmer. Im nachbörslichen Handel kam Cisco unter Druck und verlor von 20,36 $ auf 20,12 $.

Nur eine Änderung im Nemax 50

In der Zusammensetzung des Nemax 50 gab es nur eine Änderung. Der Spezialist für Wissens- und Dokumentenmanagement SER Systems AG wird herausgenommen und durch Umweltkontor Renewable Energy AG ersetzt.

Mehr zum Thema: Index-Umstellung lässt Umweltkontor-Aktie steigen

Trintec legt gegen den Trend zu

Im Nemax 50 lagen zum Handelsbeginn nur wenige Werte im Plus, die zumeist vom Ende der Spekulation über einen Abstieg aus dem Index profitierten. Die Trintec Group plc. legte um 7,20 Prozent auf 2,53 Euro zu. Die Constantin Film AG legte um 5,32 Prozent auf 20,01 Euro zu, nachdem die Aktie in den letzten Tagen unter Druck geraten war. Die im Juni ausscheidende SER Systeme AG verlor hingegen 11,48 Prozent auf 8,71 Euro.

Die Internet-Aktien verlieren auf breiter Front. Das E-Commerce-Software Unternehmen Broadvision gibt um 3,40 Prozent auf 7,95 Euro nach und T-Online sinken um 2,97 Prozent auf 13,39 Euro. Schwächste Internet Aktie ist Articon Integralis, die um 9,40 Prozent auf 43,49 Prozent abgaben.

Infomatec Integrated Information Systems AG notiert nach einem Kursverlust von 22,55 Prozent mit 79 Cent. Der Hersteller von Settop-Boxen hatte beim Amtsgericht Augsburg Insolvenz und die Anordnung der Eigenverwaltung beantragt.

Die Net AG meldete einen Auftrag des Mobilfunk-Providers Hutchison Telecom. Diese will unter eigenem Namen von der net AG entwickelte mobile Anwendungen im Bereich des Infotainments weitervermarkten. Die Papiere rücken um 7,45 Prozent auf 5,05 Euro vor.

Freenet.de AG steigerte im ersten Quartal 2001 den Verlust aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vor Steuern (IAS) von 2,19 Mio. DM auf 6,795 Mio. DM gegenüber dem Vorjahr gut um den Faktor drei. Die Umsatzerlöse indes stiegen im ersten Quartal um mehr als 50% von 8,32 Mio. DM auf 12,73 Mio. DM. Die Aktie verteuerte sich um 2,00 Prozent auf 22,95 Euro.

Die Ifao Aktiengesellschaft hat 100 Prozent der schweizer Iconomic Systems SA erworben. Den Kurs beflügelte dies nicht. Die Anteilsscheine stiegen um 1,64 Prozent auf 8,04 Euro.

Die Adori baute Umsatz und Verluste in den ersten drei Quartalen aus. Die Aktien verteuerten sich in der ersten Handelsstunde um 5,53 Prozent auf 2,48 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%