Cisco und Intel machen Hoffnung
Zwischenruf: Positive Signale

som DÜSSELDORF. Darauf warten die Börsen seit Monaten: Verhalten positive Worte des Netzwerkgiganten Cisco genügten, um die Aktienkurse am Freitag zu beflügeln. Intel könnte den Schwung in die neue Woche retten. Denn wenn der größte Chiphersteller Anzeichen einer Erholung sieht, ist Hoffnung angesagt. Schließlich gehört der zyklische Halbleitersektor zu den ersten Branchen, die von einer Konjunkturerholung profitieren. Und diese mögliche Wende blenden die Börsen bislang aus, weil sie eine noch gar nicht ausgemachte Rezession einpreisen. Das zeigen viele milliardenschwere Fonds, die mehr als 20 Prozent des Anlegergeldes "cash" halten. Allein in den USA werden 2,5 Bill. Dollar in Geldmarktfonds geparkt. Doch nicht nur skeptische Fondsmanager, sondern auch die Leerverkäufer drohen auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Der Freitag gab einen Vorgeschmack: Die T-Aktie gehörte auch deshalb zu den Gewinnern, weil sich diese Spekulanten aus Sorge vor höheren Kursen eindeckten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%