Archiv
Citigroup-Chef hält Deutsche Bank für überteuert

Der Vorstandschef der Citigroup , Charles Prince, hält die Deutsche Bank für überteuert. Der Kauf einer Investmentbank müsste zu einem solch attraktiven Preis möglich sein, dass die anschließenden Ertragsverluste ausgeglichen werden könnten. Prince sagte in einem Interview mit der "Financial Times" (Freitagausgabe): "Eine solche Transaktion sehe ich nicht".

dpa-afx HAMBURG. Der Vorstandschef der Citigroup , Charles Prince, hält die Deutsche Bank für überteuert. Der Kauf einer Investmentbank müsste zu einem solch attraktiven Preis möglich sein, dass die anschließenden Ertragsverluste ausgeglichen werden könnten. Prince sagte in einem Interview mit der "Financial Times" (Freitagausgabe): "Eine solche Transaktion sehe ich nicht".

Die Deutsche Bank sei zwar in allen Finanzdienstleistungen aktiv - die Investmentbank-Sparte sei aber mit einem Gewinnanteil von gut zwei Dritteln dominierend. Seiner Einschätzung nach wäre es die beste Lösung, wenn Goldman Sachs die Deutsche Bank kaufen würde oder die Deutsche Bank Credit Suisse .

Prince sagte: "Eine Transaktion zweier Kapitalmarkt-Akteure, wie es eine Verbindung mit der Deutschen Bank darstellen würde, birgt eine zusätzliche finanzielle Last. Wenn man zwei Operationen mit einem Marktanteil von fünf Prozent kombiniert, bekäme man nicht zehn Prozent, weil Kunden ihre Aufträge neu verteilen würden".

Die Aussagen des Vorstandschefs sind die ersten offiziellen Aussagen des weltweit größten Finanzdienstleisters zur Deutschen Bank nach den Gesprächen mit dem Chef der größten deutschen Bank, Josef Ackermann, Anfang des Jahres. Dabei ging es Bankenkreisen zufolge um eine mögliche Übernahme der Deutschen Bank. Der Marktwert der Citigroup liegt mit rund 230 Mrd. Dollar um ein Vielfaches über dem der Deutschen Bank (rund 39 Mrd Dollar).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%