Archiv
Citroen bringt Erdgasauto auf den Markt - Tankstelle unnötig

Der französische Autobauer Citroen wird im kommenden Frühjahr ein Erdgasauto auf den Markt bringen, das nicht auf Gastankstellen angewiesen ist. Der Treibstoff befindet sich dabei in einer Gasflasche im Kofferraum, die der Fahrer mit Hilfe eines Kompressors zu Hause selbst nachfüllen kann. Beim Citroen C3 1.4i reiche eine Füllung für 250 bis 300 Kilometer, sagte Citroen-Chef Claude Satinet am Donnerstag auf der Pariser Automesse.

dpa-afx PARIS. Der französische Autobauer Citroen wird im kommenden Frühjahr ein Erdgasauto auf den Markt bringen, das nicht auf Gastankstellen angewiesen ist. Der Treibstoff befindet sich dabei in einer Gasflasche im Kofferraum, die der Fahrer mit Hilfe eines Kompressors zu Hause selbst nachfüllen kann. Beim Citroen C3 1.4i reiche eine Füllung für 250 bis 300 Kilometer, sagte Citroen-Chef Claude Satinet am Donnerstag auf der Pariser Automesse.

Die PSA-Tochter Citroen und der französische Energiekonzern Gaz de France schlossen zur Autoschau einen Vertrag zur Entwicklung von Erdgasfahrzeugen. Der Einsatz von Erdgas statt Benzin verringere den Ausstoß von Kohlendioxyd um ein Fünftel, sagte Satinet. Außerdem gebe es keinen Ausstoß von Schwefel oder Blei. Ein Gasauto sei zu dem nicht teurer als ein Dieselauto. Citroen verhandelt derzeit mit dem Handelskonzern Carrefour über die Einrichtung von Gastankstellen an Supermärkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%