City Talk
Alles auf Krise

Das eigentlich Schlimme an Klischees ist, dass sie so oft der Wahrheit entsprechen - billige Abziehbildchen, die doch die Realität erschreckend präzise widerspiegeln. Zu den gängigen Allgemeinplätzen über das Volk der Briten zählt ihre notorische Wettleidenschaft, und tatsächlich sind die Insulaner ein unverbesserliches Volk von Zockern.

Es gibt nichts, worauf man nicht wetten könnte, egal ob es um die erste regenfreie Woche im Jahr geht oder um das exakte Datum, an dem Jesus Christus als Erlöser auf die Erde zurückkehren wird (sehr gute Quoten, aber würden die den gottlosen Spielern noch etwas nutzen, wenn das jüngste Gericht naht?).

"Put your money where your mouth is", lautet eine der gängigen Zockermaximen. Frei übersetzt heißt das, wenn man an etwas glaubt, soll man ruhig ein paar Pfund setzen, um die Stärke seines Glaubens zu beweisen. Und weil hinter den Wetten echter finanzieller Einsatz steht, zeichnen die Quoten der Buchmacher ein zuverlässigeres Bild der britischen Gesellschaft als jede Meinungsumfrage.

Das meiste Geld setzen die Zocker übrigens nicht auf schnelle Pferde oder flinke Fußballer, sondern auf die Finanzmärkte. Das sogenannte Spread Betting, das Wetten auf Preisunterschiede, hat sich längst zum Volkssport und zum Milliardengeschäft entwickelt. Schätzungen gehen davon aus, dass mittlerweile rund ein Drittel der Umsätze an der Londoner Börse auf die Spread Better zurückgehen.

Nimmt man die Wetter als Barometer für die aktuelle Marktstimmung, dann müssen wir uns wohl leider Gottes auf noch düsterere Zeiten einstellen. Bei allen Beteuerungen, dass in Sachen Kreditkrise das schlimmste allmählich überstanden sei, scheint es sich um Lippenbekenntnisse zu handeln. Das Geld ist anderer Meinung, die Quoten sprechen eine eindeutige Sprache.

Die Zocker setzen auf weitere Verluste an der Börse, einen Absturz der Bankaktien und einen Kollaps des Dollar. Letzteres spricht dafür, dass die Spread Better erwarten, dass die große Kreditkrise die US-Notenbank zu weiteren Zinssenkungen zwingt, um möglichst viel Schaden von der US-Wirtschaft abzuwenden. Alles in allem keine schönen Aussichten. Aber am Ende werden die pessimistischen Zocker wohl recht behalten - wetten, dass?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%