City Talk
Düstere Comedy

Der Prophet des Untergangs hört auf den Namen James Frazer – zumindest in Großbritannien. Frazer gehört zu den Helden der klassischen TV-Comedy „Dad’s Army“, die die Abenteuer einiger nicht allzu tapferer Soldaten der englischen Heimwehr während des Zweiten Weltkriegs erzählt.

Von 1968 an lief die Serie neun Jahre auf BBC. Lange genug, um die Helden und vor allem Private Frazer im kollektiven Gedächtnis der Briten zu verankern. Frazer arbeitet, wenn er seine Heimat nicht gerade gegen die Nazis verteidigt, als Bestatter – eine Beschäftigung, die perfekt zu seinem nicht gerade sonnigen Naturell passt. Sein Leitmotiv in der Serie war der fatalistische Satz: „We are all doomed, doomed!“. Wir sind alle dem Untergang geweiht.

Spätestens seit Keynes wissen wir, dass Frazer zumindest langfristig recht hat. Aber auch ganz akut und aktuell scheinen eine Menge Investoren von „Frazeritis“-Anfällen geschüttelt zu werden, wenn sie sich an den Finanzmärkten umsehen.

Im Juni und Juli haben britische Kleinanleger Aktien im Wert von sechs Milliarden Pfund abgestoßen. Grund für den massenhaften Rückzug von der Börse sind finstere Zukunftsvisionen, die dem Gefreiten aus Dad’s Army zur Ehre gereichen würden. Die Investoren plagt die Angst, dass die Weltkonjunktur schon bald abstürzt und in die Rezession rutscht. Aber nicht nur die Privatanleger kämpfen mit solchen Albträumen. Die jüngste Umfrage der Investmentbank Merrill Lynch unter Fondsmanagern zeichnet ein fast genauso düsteres Bild. 70 Prozent der Geldverwalter rechnen mit einer deutlichen Abkühlung der Weltkonjunktur, und 30 Prozent flüchten bereits wie die Kleinanleger in Cash.

In der fiktiven Welt von Dad’s Army hat Private Frazer mit seinen Untergangsvisionen nie Recht behalten. Auch in der ökonomischen Realität ist noch keineswegs ausgemacht, ob die Wachstumsskeptiker richtig liegen und die US-Notenbank mit ihrer Serie von Zinserhöhungen das Wachstum der amerikanischen Wirtschaft tatsächlich abwürgt – mit fatalen Folgen für den Rest der Welt. Der entscheidende Punkt ist aber, dass die Untergangspropheten Recht behalten könnten. Und solange diese Angst nicht von den Märkten verschwindet, ist das Verhalten der britischen Kleinanleger durchaus rational.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%