City Talk
Land unter in London

Ob den Londoner Bankern bei diesem Geschäft ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen ist? Vor wenigen Tagen hat die Allianz zum ersten Mal eine Anleihe auf den Markt gebracht, mit der Anleger gegen eine verheerende Überflutung des Londoner Finanzviertels wetten können.

LONDON. Ob den Londoner Bankern bei diesem Geschäft ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen ist? Vor wenigen Tagen hat die Allianz zum ersten Mal eine Anleihe auf den Markt gebracht, mit der Anleger gegen eine verheerende Überflutung des Londoner Finanzviertels zwischen den Docklands und der City wetten können.

Eine ziemlich unangenehme Vorstellung, auch für die Allianz, die das Risiko unbedingt aus ihren Büchern heraus haben und über den Kapitalmarkt auf viele Schultern verteilen wollte. Der weltweit erste Flut-Bond hat ein recht bescheidenes Volumen von 150 Millionen Dollar und läuft bis 2011. Aber die Allianz will das Programm im Laufe der Zeit bis auf eine Milliarde Dollar aufstocken – so weit die nackten Zahlen.

Das Prinzip hinter der Katastrophenanleihe ist recht simpel. Bleibt die Themse brav in ihrem Bett, zahlt die Allianz den Investoren einen attraktiven Zins und gibt am Ende der Laufzeit das Geld zurück. Schwappt das Wasser aber über die bis dahin vielleicht schon palmengesäumten Londoner Strände in die Handelssäle der Banken, ist das Kapital weg. Die Allianz kann auf das Geld zurückgreifen, um die verheerenden Schäden zu bezahlen.

Das Heimtückische an solchen Katastrophenszenarien ist die Tatsache, dass Menschen sie schnell unterschätzen. Die Verbindung von minimalen Eintrittswahrscheinlichkeiten bei gleichzeitig enormen Schäden, scheint das menschliche Entscheidungsvermögen zu überfordern.

Deshalb sind zum Beispiel Hausbesitzer in den kalifornischen Erdbebengebieten notorisch unterversichert. Die Gefahr, dass ausgerechnet ihr Heim Opfer eines Erdstoßes wird, ist sehr, sehr klein. Doch wenn es tatsächlich so weit kommt, ist der Schaden so groß, dass es sich lohnen würde, eine Versicherung abzuschließen, auch wenn die etwas teurer ausfallen sollte.

Insofern geben die Versicherungsmathematiker der Allianz allen Londonern wertvollen Nachhilfeunterricht. Vielleicht werden ja jetzt Policen gegen Sturmschäden plötzlich zum Verkaufsschlager an der Themse. Oder die Preise für Häuser und Wohnungen in höher gelegenen Stadtteilen wie Hampstead oder Camden ziehen schlagartig an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%