City Talk
Mary Poppins

Längst scheint es ausgemacht, dass Großbritannien in einer tiefen Rezession versinken wird. Vergleiche mit der großen Depression der 30er-Jahre sind inzwischen fast schon so inflationär wie einst die Immobilienpreise auf der Insel.

"Eine britische Bank wird mit Präzision geführt, und ein britischer Haushalt braucht genau das gleiche. Tradition, Disziplin und Regeln sind die Werkzeuge, ansonsten drohen Unordnung, Chaos, und moralischer Niedergang." Nein, das Zitat stammt nicht vom britischen Finanzminister Alistair Darling und auch nicht von Notenbankchef Mervyn King. Der moralische Appell wird singend vorgetragen und zwar von Mr. Banks aus dem Musical Mary Poppins. George Banks ist ein etwas griesgrämiger Banker aus der Londoner City und der Arbeitgeber des titelgebenden Kindermädchens, das vom Ostwind in die Cherry Tree Lane Nummer 17 geblasen und mit Charme und Magie Banks trautes Heim kräftig durcheinanderwirbelt.

Was würde Banks wohl heute zur Präzision sagen, mit der die britischen Banken geführt werden? Und mit der Disziplin der hochverschuldeten Haushalte ist es in Zeiten der großen Kreditkrise auch nicht allzu weit her. Längst scheint es ausgemacht, dass Großbritannien in einer tiefen Rezession versinken wird. Vergleiche mit der großen Depression der 30er-Jahre sind inzwischen fast schon so inflationär wie einst die Immobilienpreise auf der Insel.

Aber ganz so weit ist es zum Glück noch nicht, und zum Glück gibt es einige ganz erhebliche Unterschiede zwischen heute und den unseligen 30er-Jahren. Damals erhöhte die britische Regierung in der Krise noch die Steuern und die Zinsen und entzog einer ohnehin deflationären Wirtschaft damit noch mehr Geld. Grund für die harsche Reaktion war die tiefsitzende Angst vor einer neuen Spekulationsblase, so wie die, die im Jahr 1929 die Krise ausgelöst hatte.

Heute pumpt die Regierung viele Milliarden in die kränkelnde Wirtschaft, vor allem ins angeschlagene Finanzsystem, und die Leitzinsen sinken auch schon, obwohl die Inflationsrate noch weit über der Zielmarke der Bank of England liegt. Der Vergleich mit der großen Depression hinkt also mehr als nur ein bisschen. Und über eine neue Spekulationsblase müssen wir uns wohl frühestens Sorgen machen, wenn die Wirtschaft wieder angesprungen ist. Aber vielleicht kann ja Mary Poppins die Blase dann einfach wegzaubern. Mr. Banks würde sich sicher darüber freuen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%