Clear Channel Entertainment will alle Stella-Theater weiter betreiben
Musicals: US-Konzern will Stella übernehmen

Der weltgrößte Konzertveranstalter, der US-Konzern Clear Channel Entertainment, will die sechs Musicaltheater der angeschlagenen Stella-Gruppe übernehmen.

rsp DÜSSELDORF. Binnen der nächsten drei Wochen sollen die Verhandlungen abgeschlossen sein, so Robert Buchalik von der Rechtsanwaltskanzlei Metzeler-van Betteray-Buchalik, die Stella berät. Neben Clear Channel bewirbt sich die niederländische Stage Holding von Joop van den Ende, Mitgründer der TV-Produktionsgesellschaft Endemol. Allerdings interessiert sie sich nur für einzelne Stella-Theater. Der US-Konzern ist hingegen der einzige Bewerber, der bereit ist, alle Häuser weiter zu betreiben. Zu dem börsennotierten Konzert- und Musicalveranstalter mit Sitz in New York gehören in den USA auch 37 Fernsehstationen und über 1200 Radiosender. In weiteren Ländern ist er an über 240 Radiosendern beteiligt.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%