CNN bietet Gesprächsprotokoll
Bin Laden hat im Video den Anschlag erläutert

Das US-Verteidigungsministerium hat am Donnerstag das Amateurvideo veröffentlicht, das angeblich schlüssige Beweise für die Verwicklung von Terroristenführer Osama bin Laden in die Anschläge vom 11. September liefert. Die Ausstrahlung des etwa einstündigen Bandes begann gegen 17.00 Uhr MEZ.

dpa WASHINGTON. Bin Laden zeigt in dem Video genaue Kenntnisse der Anschläge. So hätten sich die Flugzeugentführer unter einander nicht alle gekannt, sagt bin Laden. Auch hätten mehrere Entführer nicht gewusst, dass sie bei den Anschlägen selbst sterben würden. Dies hätten sie erst beim Besteigen der Maschine erfahren, erklärt bin Laden, der in der Aufnahme zu sehen, wie er in einem Raum sitzt und sich mit mehreren anderen Männern unterhält.

Auch deutet er nach Bekanntwerden des Einschlags der ersten Maschine ins World Trade Center an, dass noch weitere Attacken folgen werden. "Habt Geduld", sagt er nach der vom Pentagon veröffentlichten englischen Übersetzung.

Das Band ist von schlechter Ton- und Bildqualität. Zunächst geht es in den Gesprächen immer um Träume, die von Angriffen auf die USA handeln. Auch über konkrete Träume von einem Anschlag mit zwei Flugzeugen wird berichtet.

Nach Angaben des Pentagons ist das Video etwa 40 Minuten lang und wurde vermutlich in Kandahar aufgenommen. In späteren Teilen des Bandes sind Taliban- und El-Kaida-Mitglieder bei der Absturzstelle eines US-Hubschraubers zu sehen.

Eine PDF-Datei des Gespächs in englischer Übersetzung kann bei CNN abgerufen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%