Cobra hat Zugriff auf 17 % des Commerzbank-Kapitals
Cobra scheitert mit Verkauf von Commerzbank-Anteil an Société Générale

Der Commerzbank-Großaktionär Cobra hat in Frankreich bisher vergeblich versucht, seine Anteile an der fünftgrößten deutschen Bank zu verkaufen.

dpa-afx PARIS. Der Commerzbank-Großaktionär Cobra hat in Frankreich bisher vergeblich versucht, seine Anteile an der fünftgrößten deutschen Bank zu verkaufen. Wie der Chef der französischen Großbank Société Générale (SG) am Donnerstag in Paris mitteilte, wurde ein Cobra-Angebot über einen Verkauf ihrer Commerzbank-Anteile abgelehnt. "Es ist wahr, dass CoBra seine Anteile vielen Banken angeboten hat, darunter auch der SG", sagte Bouton. "Aber SG hat keine Cobra-Anteile gekauft und auch keine von der Commerzbank. Wir sind nicht Aktionär der Commerzbank."

Die Beteiligungsgruppe Cobra hat Zugriff auf 17 % des Commerzbank-Kapitals. Das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAKred) untersagte ihr allerdings, ihre Stimmrechte auszuüben. Geschäftsführer Hansgeorg Hofmann setzt sich für eine Fusion der Commerzbank mit einem Partner außerhalb Deutschlands ein und hatte zuletzt angekündigt, bis Ende September einen solchen Fusionspartner zu präsentieren. Als möglicher Käufer war unter anderen auch die Schweizer Großbank Crédit Suisse im Gespräch.

Die britische Bankgruppe HSBC dementierte am Mittwoch einen Bericht, wonach sie von Cobra Optionen auf 7% der Commerzbankaktien erworben haben soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%