Archiv
Coca-Cola beendet Wettbewerbsstreit mit der EU

Der weltgrößte Softdrink-Hersteller Coca-Cola hat sich im Wettbewerbsstreit mit der Europäischen Kommission geeinigt.

dpa-afx BRÜSSEL. Der weltgrößte Softdrink-Hersteller Coca-Cola hat sich im Wettbewerbsstreit mit der Europäischen Kommission geeinigt. Coca-Cola werde fortan keine Exklusiv-Verträge mit Geschäften und Restaurants mehr schließen, sondern den Weg für andere Hersteller offen lassen, teilte EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti am Dienstag in Brüssel mit.

Coca-Cola entgeht mit der Einigung einer möglichen Kartellstrafe und beendet die seit fünf Jahren andauernden Rechtsstreitigkeiten. Die EU hatte dem Getränke-Riesen vorgeworfen, durch Exklusivverträge den europäischen Getränkemarkt kontrollieren zu wollen. Dabei hatte der Konzern Händlern Rabatte gewährt, wenn diese Coca-Cola-Produkte prominent in den Regalen platzierten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%