Archiv
Coca-Cola-Chef Isdell: Sanierung kann bis zu zwei Jahre dauern

Der neue Coca-Cola -Chef Neville Isdell hat eine Durststrecke für den Getränkekonzern angekündigt. Die Sanierung des weltgrößten Softdrink-Anbieters könne 18 Monate bis zwei Jahre dauern, sagte er der "Financial Times" (Dienstag). "Es wird eine Phase kommen, in der die Leute sagen werden, es gehe nicht schnell genug. Aber damit kann ich leben, ich will länger hier bleiben."

dpa-afx HAMBURG. Der neue Coca-Cola-Chef Neville Isdell hat eine Durststrecke für den Getränkekonzern angekündigt. Die Sanierung des weltgrößten Softdrink-Anbieters könne 18 Monate bis zwei Jahre dauern, sagte er der "Financial Times" (Dienstag). "Es wird eine Phase kommen, in der die Leute sagen werden, es gehe nicht schnell genug. Aber damit kann ich leben, ich will länger hier bleiben."

Dem Coca-Cola-Management sind in der Vergangenheit strategische Fehler vorgehalten worden. So platzte beispielsweise die millionenschwere Einführung einer eigenen Wassermarke in Europa. Isdell will den Konzern wieder auf sein Kerngeschäft kohlesäurehaltige Softdrinks konzentrieren. Daneben sollten neue Produkte und eine bessere Preisstruktur entwickelt werden.

Coca-Cola (Atlanta) hatte zuletzt für das zweite Halbjahr seine Gewinnerwartung nach unten korrigiert und Wertberichtigungen angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%