Archiv
Coca Cola: Größerer Absatz

Der größte Softdrinkhersteller der Welt hat voraussichtlicht im zweiten Quartal vier Prozent mehr Getränke verkauft. Besonders in Asien und Afrika konnte das Geschäftsfeld ausgebaut werden.

Noch in der selben Periode des vergangenen Jahres konnte der Getränkehersteller einen Plus im Getränkeabsatz von sieben Prozent erwirtschaften. In Nord Amerika, wo Coca Cola mehr als ein Drittel seiner Produkte umsetzt, sind die Verkaufszahlen im zweiten Quartal zwei bis drei Prozent gestiegen.

Trotz der positiven Umsatzerwartung rechnet das Management insgesamt mit einem Gewinneinbruch, da sich der schwache Euro negativ bemerkbar macht. Coca Cola wird vier bis fünf Prozent weniger Gewinn ausweisen, das entspricht zwei Cents weniger pro Aktie. Ursprünglich prognostizierte das Unternehmen nur drei bis vier Prozent Gewinnreduzierung. Die Analysten von Thomson Financial rechnen mit einen Gewinn von 1,60 Dollar pro Aktie.

Der Vorstandsvorsitzende von Coca Cola, Doug Daft, will sich in der Zukunft neben dem Soda-Geschäft verstärkt auch auf die Bereiche Saft, Wasser und Tee konzentrieren und die Produktpalette in diesen Nischen ausbauen. Die Aktie hat seit Beginn dieses Jahres 28 Prozent verloren, Coca Cola ist damit der drittgrößte Verlierer im Dow Jones-Index seit Beginn des Jahres.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%