Archiv
Colt Telecom baut rund 300 Stellen in Frankfurt abDPA-Datum: 2004-07-21 16:33:34

(dpa-AFX) Frankfurt - Telekomanbieter Colt baut in Frankfurt knapp 300 Stellen bis Ende Jahr 2005 ab. Bereits in diesem Jahr sollen etwa 100 der bislang 700 Arbeitsplätze wegfallen, teilte Geschäftsführer Wolfgang Essig am Mittwoch mit. Hintergrund ist die Verlagerung von Abteilungen nach Indien aus Kostengründen. Nicht davon betroffen sind Abteilungen mit Kundenkontakten. Für rund 25 Fach- und Führungskräfte werde geprüft, ob sie in Asien oder in anderen Bereichen in Deutschland eingesetzt werden können.

(dpa-AFX) Frankfurt - Telekomanbieter Colt baut in Frankfurt knapp 300 Stellen bis Ende Jahr 2005 ab. Bereits in diesem Jahr sollen etwa 100 der bislang 700 Arbeitsplätze wegfallen, teilte Geschäftsführer Wolfgang Essig am Mittwoch mit. Hintergrund ist die Verlagerung von Abteilungen nach Indien aus Kostengründen. Nicht davon betroffen sind Abteilungen mit Kundenkontakten. Für rund 25 Fach- und Führungskräfte werde geprüft, ob sie in Asien oder in anderen Bereichen in Deutschland eingesetzt werden können.

Der Umsatz der deutschen Colt Telecom Gmbh, einer Tochter der britischen Colt Group, stieg im ersten Halbjahr um 17,2 Prozent auf 342,5 Millionen Euro. Im zweiten Quartal lag das Umsatzplus bei 14,3 Prozent. Zum Gewinn machte das Unternehmen keine Angaben. Vor allem die Bereiche Daten- und Sprachdienste hätten zu einem Umsatzzuwachs geführt. Mit einer Erweiterung des Angebots auf Osteuropa soll dieser Trend weiter unterstützt werden.

In Zukunft will Colt verstärkt ganzheitliche Angebote für Firmen erstellen. Dazu gehören neben Telefondienstleistungen etwa auch Call- Center oder komplette Firmennetzwerke. Die Einsparungen, die sich das Unternehmen von der Verlagerung nach Indien verspricht, fließen in den Ausbau dieses als strategisch angesehenen Bereichs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%