Archiv
Comdirect-Aktie nach Quartalszahlen unter Druck

Ein enttäuschendes Quartalsergebnis präsentierte die Commerzbank-Tochter. Nach Händlerangaben gehörten institutionelle Anleger aber nicht zu den Verkäufern.

Reuters FRANKFURT. Die Aktien der am Neuen Markt gelisteten Direktbank Comdirect AG sind am Donnerstag nach Einschätzung von Händlern auf Grund des enttäuschenden Quartalsergebnisses zum Handelsbeginn um über sieben Prozent auf 12,95 Euro gefallen.

"Die Verluste halten sich angesichts des miesen Ergebnisses noch in Grenzen", sagte ein Händler. In den ersten 30 Handelsminuten wurden auf Xetra rund 25 000 Comdirect-Aktien gehandelt. Das sei ein moderater Umsatz, hieß es. Institutionelle Anleger gehörten nicht zu den Verkäufern, sagte ein Händler.

Am Morgen hatte die Commerzbank-Tochter mitgeteilt, in den ersten drei Monaten 2001 einen Provisionsüberschuss von 29,5 (Vorjahr: 54,2) Mill. Euro erzielt zu haben. Der konsolidierte Konzernverlust vor Steuern belaufe sich auf 19,8 Mill. Euro nach einem Vorsteuergewinn von rund zehn Mill. Euro im Vorjahresquartal. Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt einen Provisionsüberschuss von 32,2 Mill. Euro und einen Vorsteuerverlust von 12,1 Mill. Euro erwartet.

Bis gegen 9.45 Uhr erholten sich die im Blue Chip-Index Nemax 50 notierten Titel wieder auf 13,45 Euro, was noch einem Abschlag von rund knapp Prozent entspricht. Die Anteilsscheine markierten Anfang April mit 9,00 Euro ein Jahrestief. Den höchsten Stand des laufenden Jahres erreichten die Papiere mit 26,14 Euro Anfang Januar.

´
Intraday-Chart der Comdirect-Aktie

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%