Comdirect zurückgestuft
Direktbanken geben nach Gerüchten um schlechte Zahlen nach

Die Direktbanken am Neuen Markt fallen am Mittwoch aufgrund von Gerüchten auf dem Frankfurter Börsenparkett, die für Donnerstag erwarteten Quartalszahlen von Comdirect würden schlecht ausfallen.

dpa-afx FRANKFURT. Der Nemax 50 gab bis 16.20 Uhr 3,90 % auf 1 807,34 Stellen nach. Der All Share verlor 3,21 % auf 1 878,51 Zähler.

Comdirect war in einer von Commerzbank Securities in London veröffentlichten Studie von "kaufen" auf "halten" zurückgestuft worden. Das Kursziel sahen die Analysten bei 15 Euro. Nach einem Minus von 5,37 % notierten die Papiere zuletzt auf 14,11 Euro.

"Einige gehen nach der Studie davon aus, dass Commerzbank Securities mehr über die Quartalszahlen weiß", begründete ein Händler in Frankfurt. Dies müsse allerdings nicht zwangsläufig so sein. Nur am Morgen seien größere Stückzahlen bei Comdirect gehandelt worden.

Die Direkt Anlage Bank gab zum gleichen Zeitpunkt um 10,60 % ab und notierte bei 21,50 Euro. Die Aktien der Consors AG sanken um 3,12 % und stand bei 32,58 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%