Archiv
Commerce One will Belegschaft fast halbieren

Das US-Softwareunternehmen Commerce One will rund 1300 Stellen abbauen und damit seine Belegschaft um rund 46 % verringern.

rtr NEW YORK. Das Unternehmen, an dem die Walldorfer SAP AG mit rund 20 % beteiligt ist, teilte am Montag mit, etwa 700 Stellen würden gestrichen und der Rest über Abspaltungen von Unternehmensteilen abgebaut. Diese Unternehmensteile hätten keine direkte Verbindung mit den Commerce-One-Produkten. Das Softwareunternehmen hatte im Laufe dieses Jahres bereits rund zehn Prozent der Stellen abgebaut.

Im August hatte SAP seinen Anteil an dem Software-Spezialisten von unter fünf Prozent auf gut 20 % planmäßig aufgestockt. Das Investitionsvolumen hatte SAP auf bis zu 225 Mill. Dollar beziffert.

Das US-Unternehmen Commerce One hatte vor knapp einer Woche für das dritte Quartal einen höheren Verlust als ursprünglich geplant in Aussicht gestellt. Demnach sollten bei Umsätzen von 80 bis 83 Mill. Dollar ein Quartalsverlust ohne Sonderbelastungen von 24 bis 25 Cents je Aktie verbucht werden. Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Verlust je Aktie von 23 Cents gerechnet. Durch die Ausweitung der Partnerschaft muss das auf SAP entfallende Nettoergebnis von Commerce One im Finanzergebnis des Walldorfer Konzerns berücksichtigt werden.

Commerce-One-Aktien schlossen am Montag an der Nasdaq rund 6,4 % höher bei 3,5 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%