Archiv
Commerzbank: Aggressive Kreditvergabe

"Die Commerzbank hat besonders aggressiv das Kreditgeschäft mit dem Mittelstand ausgebaut", sagt Analyst Marijn Smit von ABN Amro, "hier drohen im Verhältnis zur Größe der Bank die stärksten Risiken".

Andererseits treiben neue Übernahmegerüchte immer wieder mal den Aktienkurs, was die künftige Entwicklung schwer vorhersagbar macht. Nach herkömmlichen Maßstäben ist die Aktie eigentlich viel zu billig, weil sie unter ihrem Buchwert notiert. Das heißt, die Commerzbank kostet an der Börse weniger, als ein Verkauf ihrer Firmenteile einbringen würde. Aber: "Das ist durchaus angemessen für eine Bank, die hohe Verluste gemacht hat und ihre Kapitalkosten in absehbarer Zeit nicht erwirtschaftet", meinen die Analysten von Fox-Pitt, Kelton. Sie raten daher nur zum "Halten" der Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%