Archiv
Commerzbank baut Investmentbanking um - Chef Dalman geht

Die Commerzbank baut ihre Sparte Investmentbanking unter einem neuen Chef um. Der bisherige Leiter des Bereichs, Mehmet Dalman, werde die Bank auf eigenen Wunsch verlassen, teilte die Commerzbank am Freitag in Frankfurt mit. Bis ein Nachfolger gefunden sei, übernehme Vorstandsmitglied Klaus Patig vorübergehend seine Zuständigkeit. Die Bank befinde sich in Gesprächen mit potenziellen Nachfolgern.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank baut ihre Sparte Investmentbanking unter einem neuen Chef um. Der bisherige Leiter des Bereichs, Mehmet Dalman, werde die Bank auf eigenen Wunsch verlassen, teilte die Commerzbank am Freitag in Frankfurt mit. Bis ein Nachfolger gefunden sei, übernehme Vorstandsmitglied Klaus Patig vorübergehend seine Zuständigkeit. Die Bank befinde sich in Gesprächen mit potenziellen Nachfolgern.

Laut Zeitungsberichten ist der Deutsche-Bank-Manager Wolfgang Matis im Gespräch. Die "Financial Times Deutschland" berichtete allerdings am Freitag, dass Matis der Commerzbank abgesagt hat. "Er bleibt bei der Deutschen Bank", zitiert die Zeitung Finanzkreise. Die Commerzbank-Aktie drehte nach anfänglichen Gewinnen ins Minus und war gegen zehn Uhr einer der schwächsten Dax-Werte .

Branchenbeobachter halten das Investmentbanking der Commerzbank für zu klein, um international konkurrenzfähig zu sein, und andererseits für zu groß, um als schlagkräftige Einheit zu agieren. Die viertgrößte deutsche Bank hat daher ein Beratungsunternehmen damit beauftragt, Vorschläge zur Neuaufstellung des Bereichs zu machen. Ergebnisse werden jedoch nicht vor Ende Oktober erwartet. Im Investmentbanking, zu dem unter anderem der Wertpapierhandel und Beratung bei Übernahmen zählen, beschäftigt die Commerzbank rund 1 250 Mitarbeiter.

Commerzbank-Chef Klaus-Peter Müller bekräftigte, dass das Investment Banking weiter zu den Kernkompetenzen der Bank gehören werde. "Wir wollen unseren deutschen und europäischen Firmenkunden und natürlich auch den institutionellen und privaten Kunden mit einer hochwertigen und stärker kundenorientierten Produktpalette zur Verfügung stehen." Allerdings seien Änderungen in der organisatorischen Aufstellung als Ergebnis der Untersuchung durch die Unternehmensberatung möglich. Ziel solle es sein, "die Ergebnisentwicklung im Investment Banking zu verstetigen."

Der 46-jährige Dalman, der seit 2001 dem Vorstand angehörte, will sich nach Angaben aus Bankkreisen gemeinsam mit Mitgliedern seines Bereichs mit einem Hedge-Fonds selbstständig machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%