Archiv
Commerzbank-Chef: Alle deutschen Banken von Übernahme bedroht

Der Vorstandsvorsitzende der Commerzbank AG , Klaus-Peter Müller, sieht die Eigenständigkeit aller deutschen Privatbanken gefährdet. "Ich gehe davon aus, dass alle großen deutschen Privatbanken von stärkeren ausländischen Konkurrenten übernommen werden könnten", sagte Müller in einem Interview der Berliner "tageszeitung" (Freitag).

dpa-afx FRANKFURT. Der Vorstandsvorsitzende der Commerzbank AG , Klaus-Peter Müller, sieht die Eigenständigkeit aller deutschen Privatbanken gefährdet. "Ich gehe davon aus, dass alle großen deutschen Privatbanken von stärkeren ausländischen Konkurrenten übernommen werden könnten", sagte Müller in einem Interview der Berliner "tageszeitung" (Freitag).

Die deutschen Privatbanken seien im internationalen Maßstab viel zu klein. "Der Gewinn eines einzigen Jahres der Citibank oder der Hsbc würde nach heutigem Börsenkurs reichen, um die Hypovereinsbank und die Commerzbank zu kaufen. Die Möglichkeiten zur Verteidigung wären äußerst gering."

Den wesentlichen Grund für die geringe Größe seiner Branche sieht Müller in Versäumnissen der Politik. Die Privatbanken hätten nicht die Möglichkeit, durch Zukäufe in Deutschland ausreichend zu wachsen, weil sich die Bundesländer nicht dazu durchringen könnten, die öffentlichen Sparkassen zu privatisieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%