Archiv
Commerzbank prüft Auslagerung von Geschäftsprozessen nach Polen

Die Commerzbank prüft nach der Aufstockung ihres Anteils an der polnischen BRE Bank die Auslagerung von Geschäftsprozessen an die Tochter in Osteuropa. Ein erstes Projekt betreffe den Bereich Informationstechnologie, sagte Nicholas Teller, Vorstandsmitglied der Commerzbank, am Mittwochabend in Warschau. "Es macht Sinn, einige Aktivitäten aus Deutschland nach Polen zu überführen." Zum geplanten Umfang wollte Teller sich nicht äußern. Hintergrund seien niedrigere Lohnkosten und der Wunsch, Synergien zu nutzen.

dpa-afx WARSCHAU. Die Commerzbank prüft nach der Aufstockung ihres Anteils an der polnischen BRE Bank die Auslagerung von Geschäftsprozessen an die Tochter in Osteuropa. Ein erstes Projekt betreffe den Bereich Informationstechnologie, sagte Nicholas Teller, Vorstandsmitglied der Commerzbank, am Mittwochabend in Warschau. "Es macht Sinn, einige Aktivitäten aus Deutschland nach Polen zu überführen." Zum geplanten Umfang wollte Teller sich nicht äußern. Hintergrund seien niedrigere Lohnkosten und der Wunsch, Synergien zu nutzen.

Die Commerzbank hatte im vergangenen Herbst ihren Anteil an der BRE Bank auf 72,2 % erhöht. Das Paket stehe auch langfristig nicht zum Verkauf. "Es ist ein strategisches Investment für die Commerzbank", sagte Teller. Die BRE Bank ist die fünftgrößte polnische Bank. Von den Top Ten der polnischen Finanzinstitute werden acht von ausländischen Investoren kontrolliert. Der Marktführer, die bislang staatliche Sparkasse PKO soll demnächst privatisiert werden, aber in polnischen Händen bleiben.

Die Commerzbank will ihr Engagement in Osteuropa ausbauen. Allerdings seien keine größeren Akquisitionen geplant, sagte Teller. "Es wird keinen Big Bang geben". Interessante Märkte seien vor allem Rumänien und die übrigen Balkanländer. Die Commerzbank beschäftigt in ganz Mittel- und Osteuropa etwa 3 000 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%