Archiv
Commerzbank schweigt zu Bericht über baldige Einigung zu Mediobanca-Anteil

Die Commerzbank hat sich zu einem Bericht über eine kurz bevorstehende Einigung zum Kauf eines Anteils an der italienischen Investmentbank Mediobanca nicht geäußert. "Wir kommentieren das nicht", sagte ein Commerzbank-Sprecher am Freitag auf Anfrage.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank hat sich zu einem Bericht über eine kurz bevorstehende Einigung zum Kauf eines Anteils an der italienischen Investmentbank Mediobanca nicht geäußert. "Wir kommentieren das nicht", sagte ein Commerzbank-Sprecher am Freitag auf Anfrage. Die italienische Nachrichtenagentur Radiocor hatte den Unicredito-Chairman Carlo Salvatori mit den Worten zitiert: "Wir sind kurz davor, uns über den Preis zu einigen".

Der Commerzbank-Sprecher wollte nur bestätigen, dass die Verhandlungen andauern. Vor gut zehn Tagen hatte Commerzbank-Chef Klaus Peter Müller von unterschiedlichen Preisvorstellungen berichtet. Die Commerzbank wollte ihren Anteil an der Mediobanca um zwei Prozentpunkte aufstocken. Möglicherweise erhöhe sie aber nur um einen Prozentpunkt, sagte Müller.

Die beiden Mediobanca-Großaktionäre Unicredito und Capitalia wollen ihre Anteile von 8,44 beziehungsweise 7,89 Prozent auf etwa sechs Prozent reduzieren, wie Salvatori sagte. Die Mediobanca hat einen Marktwert von rund 8,6 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%