Archiv
Commerzbank und Bahn weisen Vorstandsgehälter individuell aus

Die Commerzbank wird für das Jahr 2004 die Vergütung ihrer Vorstände gesondert ausweisen. Das bestätigte ein Sprecher der Bank dem Handelsblatt (Dienstagausgabe). Auch die Deutsche Bahn will im kommenden Jahr erstmals die Vorstandsgehälter offen legen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank wird für das Jahr 2004 die Vergütung ihrer Vorstände gesondert ausweisen. Das bestätigte ein Sprecher der Bank dem Handelsblatt (Dienstagausgabe). Auch die Deutsche Bahn will im kommenden Jahr erstmals die Vorstandsgehälter offen legen. Die Gehälter würden im nächsten Geschäftsbericht veröffentlicht, kündigte Bahnchef Hartmut Mehdorn in der "Financial Times Deutschland" (Montag) an.

Bisher hatte die Commerzbank lediglich eine Gesamtsumme sowie die Bezüge von Vorstandssprecher Klaus-Peter Müller ausgewiesen. Mit dem Hinweis, mit diesen Informationen komme man ohnehin nah an die Gehälter der verbleibenden Vorstandsmitglieder heran, hat Müller sich in der Vergangenheit stets gegen eine weitergehende Offenheit ausgesprochen. Es seien aber immer wieder Anwürfe in der Frage gekommen, so dass sich die Bank nun zu diesem Schritt entschlossen habe, sagte der Sprecher.

Auf Druck der rot-grünen Bundesregierung hatten in jüngster Zeit bereits mehrere andere Konzerne angekündigt, die Einkommen ihrer Spitzenverdiener offen zu legen. Die Bahn ist zu 100 Prozent in Bundesbesitz./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%