Archiv
Computer Links steigert operatives Ergebnis

Der Münchener IT-Vermarkter Computer Links hat im zweiten Quartal 2002 seinen Umsatz und das operative Ergebnis vor Abschreibungen gesteigert.

Reuters MÜNCHEN. Der Umsatz im Zeitraum April bis Juni sei im Vergleich zum Auftaktquartal um 7,8 Prozent auf 40 Millionen Euro geklettert, teilte die am Neuen Markt notierte Gesellschaft aus München am Dienstag mit. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei auf 2,25 (Vorquartal: 2,19) Millionen Euro gewachsen.

In den ersten sechs Monaten sei im laufenden Geschäft ein Mittelzufluss von 5,8 Millionen Euro erzielt worden, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Anstieg von 7,1 Millionen Euro entspreche.

Das zweite Quartal sei von steigenden Umsätzen aller Gesellschaften und einer stabilen Rohertragsmarge geprägt gewesen, hieß es weiter. Für das restliche Geschäftsjahr rechne die Gesellschaft mit wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die mit denen des ersten Halbjahres vergleichbar seien. Derzeit akquirierten zwar alle Gesellschaften Aufträge. Großprojekte seien aber noch selten.

Wichtigster Umsatzträger im zweiten Quartal mit einem Volumen von 28,2 (Vorquartal: 25,9) Millionen Euro sei der Bereich E-Security gewesen. Damit habe sein Anteil am Gesamtumsatz auf 70,3 Prozent zugelegt.

Die ComputerLinks-Aktie notierte im frühen Handel in einem schwächeren Umfeld mit vier Euro knapp 20 Prozent im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%