Computerprogramm unterstützt Vorsorge
Punktesystem für Herzinfarkt-Risiko entwickelt

Basierend auf einer Langzeitbeobachtung haben Forscher am Institut für Arterioskleroseforschung in Münster eine Bewertung von Risikofaktoren vorgenommen, die zu einem Herzinfarkt führen könnten.

hsn DÜSSELDORF. Risikofaktoren wie LDL-Cholesterin, HDL-Cholesterin, Triglyzeride (Neutralfette), Blutdruck, Lebensalter, Diabetes mellitus, Zigarettenrauchen sowie ein Herzinfarkt bei Familienangehörigen werden dabei mit einem Punktesystem bewertet. Durch einfaches Addieren der Risikopunkte kann nun jeder sein individuelles Risiko schätzen, in den nächsten zehn Jahren einen Herzinfarkt zu erleiden.

Die Forscher haben außerdem ein Computerprogramm entwickelt, mit dem jeder sein individuelles Herzinfarktrisiko ermitteln kann. Das Programm kann über die Internet-Seite www.chd-taskforce.de kostenlos genutzt werden. Gleichzeitig gibt die Aufstellung Auskunft darüber, mit welchen Maßnahmen das Risiko an wirksamsten verringert werden kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%