Computerspiele-Hersteller übertrifft Erwartungen von Analysten
Nintendo steigert Halbjahresgewinn

Der japanische Computerspiele-Hersteller Nintendo hat im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres die Gewinne mehr als verdoppelt und damit die Erwartungen von Analysten leicht übertroffen. Das Ergebnis vor Steuern sei im Jahreszeitraum von April bis September um 157 % auf 51,79 Mrd. Yen (1,09 Mrd. DM) gestiegen, teilte der weltweit zweitgrößte Hersteller von Computerspielen am Mittwoch in Tokio mit.

Reuters TOKIO. Analysten hatten mit Gewinnen zwischen 44 und 50 Mrd. Yen gerechnet. Wesentlich dazu beigetragen habe eine Zwischenbewertung der auf US-Dollar basierenden Vermögensgegenstände in Höhe von 4,3 Mrd. $, hieß es weiter. Dagegen habe der starke Yen zum Dollar zu einer Senkung des Umsatzes um 26 % auf 140 Mrd. Yen geführt. Nintendo erzielt den Angaben zufolge 79 % seiner Erlöse im Ausland.

"Game Boy" sehr gefragt

Auf eine weiterhin rege Nachfrage sei das Computerspiel "Game Boy" im Ausland gestoßen. Von insgesamt 10,16 Mill. Spielen seien 8,77 Mill. im Ausland über den Ladentisch gegangen, hieß es. Dagegen sei der Verkauf von Nintendo64-Spielen enttäuschend verlaufen, nachdem Kontrahent Sony im März die zweite Version seiner Playstation auf den japanischen Markt gebracht hatte. Die Kunden warteten die nächste Spielegeneration von Nintendo ab, die im neuen Jahr auf den Markt kommen werde, sagte Nintendo-Manager Yoshihiro Mori. Im folgenden Geschäftsjahr werde sie dem Unternehmen Gewinn- und Umsatzsteigerungen bescheren, sagte Mori weiter.

Für das Gesamtjahr reduzierte Nintendo seine Verkaufsprognose vom Mai für Nintendo64-Spiele auf 3,05 Mill. von 3,5 Mill. Stück und rechnet nach Einführung seines "Game Boy Advance" mit einem Absatz von insgesamt 23 Mill. Game-Boy-Spielen. Bis Ende März erwartet der Konzern ferner einen Konzernüberschuss von 78 Mill. Yen, nachdem Nintendo im Mai noch mit Gewinnen von 82 Mrd. Yen gerechnet hatte. An der Tokioter Börse schloss das Nintendo-Papier in einem schwachen Marktumfeld um knapp vier Prozent im Plus bei 18 760 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%