Condat und Umweltkontor im Plus
Indizes am Neuen Markt geben nach

Die Aktien am Neuen Markt haben am Freitag nachgegeben, wobei Einzeltitel wie Condat nach einem Übernahmeangebot und Umweltkontor nach der Vorlage von Geschäftszahlen deutlich zulegten

Reuters FRANKFURT. Der Gesamtmarkt warte indes auf Impulse aus den USA, sagten Händler. Das von der Börse und Cognitrend ermittelte Stimmungsbarometer für den Neuen Markt spiegelt unterdessen eine wieder optimistischere Sicht der Anleger wider.

In den USA werden am Nachmittag (MEZ) unter anderem der Einkaufsmanager-Index für die Dienstleisungs-Branche sowie das endgültige Verbrauchervertrauen für Februar veröffentlicht. Neben Condat und Umweltkontor standen D.Logistics und Heyde im Blickpunkt.

Der alle Werte des Neuen Marktes umfassende All-Share-Index gab bis zum frühen Nachmittag 0,6 % auf 987 Punkte nach. Der Auswahlindex Nemax50 rutschte um 1,2 % auf 998 Zähler. Am Vortag hatte der Nemax50 1,85 % verloren.

In den USA hatte die Technologiebörse Nasdaq am Vortag belastet von Gewinnmitnahmen nach deutlich besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten 1,16 % eingebüßt. Der Nasdaq-Future notierte am Freitag rund eine Stunde vor US-Handelsbeginn knapp ein Prozent fester.

Der von der Börse ermittelte Nemax-Stimmungsindikator ist in dieser Woche wieder deutlich gestiegen, nachdem der Neue Markt zeitweise wieder über die Marke von 1000 Punkten kletterte. Der Optimismus kehre in den Markt zurück, hieß es in der Kurzstudie. Besonders das Zutrauen der am Neuen Markt aktiven Privatanleger sei signifikant gestiegen, während sich bei institutionelle Investoren keine markanten Verschiebungen ergeben hätten. Insgesamt seien 57 % der Marktteilnehmer Optimisten, während sich 22 % als Pessimisten einstuften.

Im Blickpunkt des Handels standen die Papiere von Condat, einem Anbieter drahtloser Kommunikationstechnologie, die um 151 % auf 11,80 Euro sprangen. Der US-Chipkonzern Texas Instruments will Condat für insgesamt 108 Mill. Euro übernehmen und damit zwölf Euro je Condat-Aktie zahlen. Condat hat seinen Aktionären bereits empfohlen, das Angebot anzunehmen. "Die Aktie wird sich jetzt bei zwölf Euro einpendeln", sagte ein Börsianer. "Wer bis jetzt nicht gekauft hat, der ist zu spät."

Im Nemax-50 stiegen nach der Vorlage von Geschäftszahlen auch Papiere von Umweltkontor um knapp elf Prozent auf 7,65 Euro. Nach Angaben des Spezialisten für erneuerbare Energien hat sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) und vor Firmenwertabschreibungen 2001 auf zwölf Mill. Euro fast verdoppelt. Für 2002 erwartet das Unternehmen bei Umsatz und Ertrag Steigerungsraten von 30 bis 50 %.

Spekulative Käufe in der Hoffnung auf neue Investoren haben die Aktien des finanziell angeschlagenen Softwarehauses Heyde nach Händlerangaben steigen lassen. Zeitweise verteuerten sich die Titel um knapp 30 %, am frühen Nachmittag lagen sie mit 0,41 Euro noch acht Prozent im Plus. Ein Händler sagte, es habe kurzzeitig Hoffnung auf frische Gelder und neue Investoren gegeben. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben auf der Suche nach strategischen Partnern und führe derzeit erste Gespräche. Indes seien mehr als 50 % des Grundkapitals der Gesellschaft aufgezehrt.

D-Logistics-Papiere gaben knapp 16 % auf 3,11 Euro nach. Händler führten den Abschlag auch Gewinnmitnahmen zurück, nachdem die Aktie sich in den vergangenen Tagen deutlich hat erholen können. Seit dem Rekordtief von 1,65 Euro am 21. Februar hat sich der Kurs Papier aktuell immer noch knapp verdoppelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%