Archiv
Condor will trotz Streiks alle Urlauber ans Ziel bringen

rtr OBERUSEL. Die Lufthansa-Tochter und Ferienfluggesellschaft Condor will ihre Flugreisenden trotz des Pilotenstreiks in den Urlaub bringen. Alle sechs für Donnerstag geplanten Langstreckenflügen unter anderem nach Kuba oder auf die Malediven mit insgesamt 1200 Gästen würden stattfinden, teilte Condor am Donnerstagvormittag in Oberursel mit. Alle anderen Urlaubsflüge auf Kurz- und Mittelstrecken sollen durch Umbuchungen oder mit Ersatzflügen anderer Fluggesellschaften sichergestellt werden. Bei der Lufthansa-Tochter Condor seien von dem 24-stündigen Pilotenstreik am Donnerstag rund 60 Flüge mit 8500 Urlaubern betroffen. "Wir sind zuversichtlich, dass wir alle Reisenden im Laufe des Tages an ihr Urlaubsziel bringen werden", sagte Condor-Sprecherin Nina Dumbert.

Mehr als 2200 Urlauber habe Condor bereits am Mittwoch abend telefonisch oder über Rundfunk versucht zu informieren, darunter auch die Passagiere von acht Flügen, die kurzfristig auf 23.00 Uhr unmittelbar vor dem Streikbeginn um Mitternacht starten. Die acht Maschinen seien von Frankfurt, Leipzig, Bremen, Hannover und München planmäßig mit 1150 Gästen Richtung Ägypten, Spanien, Griechenland und Zypern gestartet. "Der Großteil der Passagiere hat die Maschinen pünktlich erreicht", sagte Dumbert. "Die anderen sind inzwischen mit anderen Maschinen in der Luft unterwegs zu ihren Urlaubsorten."

Bei den Ersatz-Crews handele es sich unter anderem um ausgebildete Piloten, die normalerweise im Management der Fluggesellschaft mit Sonderaufgaben betreut seien. Umgebucht werde auf zahlreiche andere Ferienfluggesellschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%