Consors im Blickpunkt
Neuer Markt am Nachmittag: Indizes legen zu

Ohne größere Impulse aus den USA haben sich die Indizes des Neuen Marktes am Montag fester präsentiert. "Die positive Grundstimmung bleibt dem Markt erhalten", sagte ein Händler.

Reuters FRANKFURT. Einige der Blue Chips am Wachstumssegment seien insbesondere von institutionellen Anlegern sehr gefragt. Im Mittelpunkt des Handels standen unter anderem die Papiere des Online-Brokers Consors, die nach deutlichen Kursverlusten zum Handelsauftakt bis zum Mittag in die Gewinnzone drehten.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index legte bis zum Mittag 1,32 Prozent auf 1 248 Punkte zu, die im Nemax50 zusammengefassten Blue Chips gewannen 1,54 Prozent auf 1 328 Zähler. In der Vorwoche hatten die Blue Chips des Wachstumssegmentes mehr als fünf Prozent zugelegt.

Die Papiere von Thiel Logistik verteuerten sich um mehr als ein Prozent auf 25,72 Euro. Am Morgen hatte der Logistikdienstleister mitgeteilt, 87 Prozent des französischen Konkurrenten TK-Logistik übernommen zu haben. Mit der Übernahme von TK Logistik baue Thiel den HealthCare-Logistikbereich weiter aus, sagte Anamica Brötz, Analystin bei Dresdner Kleinwort Wasserstein. Auch der Kaufpreis von acht bis zehn Millionen Euro gehe in Ordnung, fügte sie hinzu. Händler sagten, die Aktie werde in erster Linie von institutionellen Anlegern nachgefragt. Der Aktienkurs der Gesellschaft hat sich in den vergangenen zwei Monaten mehr als verdoppelt.

Institutionelle Käufe nannten Händler auch im Zusammenhang mit dem Kursplus bei der Adva AG. Die Aktie des Anbieters optischer Netzwerklösungen zog um fast 14 Prozent auf 6,49 Euro an und führte damit die Liste der Kursgewinner bei den 50 Blue Chips des Marktes an.

Consors baute die anfänglich massiven Kursverluste nach neuen Spekulationen um eine Übernahme durch die französische Direktbank Fimatex ab und stieg bis gegen Mittag um fast drei Prozent auf 9,33 Euro. Zeitweise hatte das Papier bereits 15 Prozent nachgegeben. Zuvor hatte der Fimatex-Chef Vincent Taupin einer französischen Wirtschaftszeitung gesagt, sein Unternehmen sei auf der Suche nach einem Unternehmen mit einer großen und aktiven Kundenbasis, das in den gleichen Märkten wie Fimatex tätig sei. "Consors ist in Deutschland und Frankreich präsent und verfügt über 500 000 Kunden und ist aus all diesen Gründen ein interessantes Ziel", sagte Taupin. Fimatex gehört zu der französischen Großbank Societe Generale.

Ein Händler sagte, die Spekulation Consors/Fimatex sei nicht neu, beflügele aber offenbar den Kurs der Aktie. "Das sind kurzfristig orientierte Käufe, die hier eingesetzt haben. Die Probleme des Unternehmens beziehungsweise deren Mutter sind noch nicht gelöst", sagte der Händler. Klaus Baumann, Analyst bei SES Research sagte, wichtig werde der Preis pro Kunde, den Fimatex bereit wäre zu zahlen. "Fimatex dürfte zwar kaufkräftig sein. Consors ist aber zurzeit nicht in der besten Verhandlungsposition", sagte Baumann.

Die Aktien des ehemaligen Nemax50-Unternehmens Kinowelt Medien büßten mehr als 32 Prozent auf 0,61 Euro ein. Dem Münchener Medienunternehmen droht eigenen Angaben zufolge nach der Kündigung von Krediten durch das Bankhaus ABN Amro die Insolvenz. "Es läuft schon seit längerem nicht mehr bei Kinowelt. Die haben sich einfach übernommen mit den zu teuer eingekauften Filmpaketen", sagte ein Händler. Die Aktie werde sich, falls das Unternehmen tatsächlich einen Insolvenzantrag stellen werde, im Bereich unter einem Euro einpendeln.

Mehr als 20 Prozent leichter bei 4,22 Euro tendierten die Papiere von Dino Entertainment. Das Unternehmen will mit dem Wechsel vom Neuen Markt an den Geregelten Markt wieder nach den Regeln des Handelsgesetzbuches (HGB) bilanzieren. Nach US-Gaap hatte das Unternehmen am Freitagabend ein Ergebnis je Aktie für die ersten neun Monate 2001 von minus 2,29 (Vorjahreszeitraum: minus 0,90) DM ausgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%