Archiv
Continental erwägt weiterhin Börsengang seiner Tochter ContiTech

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Autozulieferer Continental erwägtweiterhin einen Börsengang seiner Tochter ContiTech im Falle einer erfolgreichenÜbernahme der Phoenix AG und deren Verschmelzung mit ContiTech. Dasbestätigte ein Sprecher des DAX-Unternehmens am Mittwoch in Hannover.

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Autozulieferer Continental erwägtweiterhin einen Börsengang seiner Tochter ContiTech im Falle einer erfolgreichenÜbernahme der Phoenix AG und deren Verschmelzung mit ContiTech. Dasbestätigte ein Sprecher des DAX-Unternehmens am Mittwoch in Hannover.

Bereits Ende März hatte der Chef der Continental AG, Manfred Wennemer,gesagt: "Das könnte eine gute Idee sein, die Wert für unsere Aktionäre schaffenwürde." Dies sei jedoch frühestens in einigen Jahren eine Option. ContiTechstellt unter anderem Antriebssysteme und Fahrwerklager her. Vor einigen Jahrenhatte Continental ohne Erfolg versucht, die Sparte ContiTech verkaufen.

Continental hatte jüngst ein Etappenziel bei der angestrebten Übernahme desHamburger Automobilzulieferers Phoenix gemeldet. Mittlerweile hätten mehr als 50Prozent der Phoenix-Aktionäre ihre Anteile auf Continental übertragen. DieHannoveraner zahlen 15 Euro je Aktie. Die Annahmefrist endet am 28. Juni. DieEU-Kommission wird am 29. Juni über das Continental-Ansinnenentscheiden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%