Cordoba-Trikots halfen Gastgebern nicht
Kuranyi trifft für Klinsmann

Zur Freude des neuen Bundestrainers erzielt der Stuttgarter Stürmer beim 3:1-Sieg gegen Österreich drei Tore undsorgte damit zugleich für einen nahezu perfekten Einstand für das neue Trio an der Spitze der deutschen Nationalmannschaft.

WIEN. Die Ära Jürgen Klinsmann, die am 9. Juli 2006 mit dem Gewinn der Fußball-Weltemeisterschaft enden soll, hat gestern einen spektakulären Beginn genommen. Gerade 95 Sekunden waren im Wiener Ernst-Happel-Stadion gespielt, als der neue Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft das erste Erfolgserlebnis bejubeln konnte. Michael Ballack, von Klinsmann zum Kapitän ernannt, spielte im Strafraum den Stuttgarter Kevin Kuranyi an, und der schoss den Ball zum 1:0 für die deutsche Nationalmannschaft ins lange Eck.

"Wir wollten hier gut starten. Das haben wir geschafft", sagte Oliver Bierhoff, der neue Manager der Nationalmannschaft. Am Ende gewannen die Deutschen vor 37 900 Zuschauern in Wien mit 3:1 gegen die international allerdings nur noch zweitklassigen Österreicher.

Vielleicht lag es am Outfit, dass die Mannschaft von Hans Krankl den Deutschen lange große Schwierigkeiten bereitete. Zum 100. Geburtstag ihres Fußballverbandes spielten die Österreicher in Retro-Trikots, die so aussahen wie die Hemden der Mannschaft der Weltmeisterschaft 1978, die im argentinischen Cordoba den damals amtierenden Weltmeister Deutschland mit 3:2 besiegt hat. Krankl erzielte bei diesem legendären Spiel zwei Tore, trotzdem ist er als Nationaltrainer in seiner Heimat längst umstritten. Die Niederlage gegen den Erzrivalen verbessert seine Position nicht gerade. Sein vermeintlicher Nachfolger, Kurt Jara, der Trainer des 1. FC Kaiserslautern, saß in Wien bereits auf der Tribüne.

Die deutsche Mannschaft konnte die Vorstellungen ihres neuen Trainers ebenfalls nur bedingt umsetzen. Klinsmann erwartet von seinem Team ein mutiges und aggressives Offensivspiel. "Wir spielen sehr schnell nach vorne", sagte Manager Bierhoff. "Wir versuchen einiges." Allerdings unterliefen den Deutschen dabei auch viele Fehler.

Seite 1:

Kuranyi trifft für Klinsmann

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%