Corning
Zwischenruf: Ein wenig Licht

Es ist das erste positive Signal aus der Branche seit Monaten: Corning ruft die Arbeiter in vier stillgelegte Fabriken zurück.

su DÜSSELDORF. In den vergangenen Monaten hatten die Glasfaser-Hersteller geradezu verzweifelt die Kapazitäten gedrosselt und Zehntausende entlassen. Das Überangebot hielt die Preise im Keller. Die Telekomfirmen hatten beim Netzausbau übertrieben: Weltweit ist derzeit so viel Glasfaserkabel vergraben, dass es das Dreifache an Datenverkehr verkraften könnte - ohne zusätzliche Infrastruktur. Da reagiert die Börse begeistert auf Meldungen wie die von Corning: Der Kurs stieg am Freitag um 10 Prozent auf 10,70 Dollar. Corning selbst bemüht sich, die Begeisterung im Zaum zu halten. Vollauslastung sei nicht in Sicht. Kein Wunder: 2001 lag die Welt-Glasfaser-Produktion um ein Drittel über dem Bedarf. In diesem Jahr soll sie um 18 Prozent unter der weltweiten Nachfrage bleiben - nicht genug, um die Läger der Branche abzubauen. Noch leuchtet das Licht am Ende des Kabels recht schwach, und es wird nur langsam heller werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%