Corporate Finance-Einheiten in München und Düsseldorf werden ausgebaut
Merck Finck will Firmenkundengeschäft deutlich reduzieren

vwd MÜNCHEN. Das Privatbankhaus Merck Finck & Co will sich aus dem klassischen Firmenkundengeschäft weitgehend zurückziehen. Im Gegenzug sollen die Corporate Finance-Einheiten in München und Düsseldorf ausgebaut werden, teilte das Kreditinstitut am Mittwoch weiter mit. Das kommerzielle Firmenkundengeschäft werde in Zukunft im Münchner Stammhaus konzentriert. Durch die strategische Neuausrichtung sei nach den Worten des Sprechers der Geschäftsleitung Gerd Schmitz-Morkramer kurzfristig mit einem Ertragsrückgang zu rechnen. Dieser gehe jedoch mit einer "deutlichen Risikoreduzierung" einher.

Trotz selektiver Kreditpolitik habe der zunehmende Preiswettbewerb "nicht zu einer akzeptablen Rendite" im Firmenkundengeschäft geführt. Die Reduzierung des Zinsgeschäftes und der gleichzeitige Ausbau des Provisionsgeschäftes sei deshalb für Merck Finck & Co "eine logische Konsequenz" gewesen. Im Rahmen des klassischen Firmenkundengeschäfts werde innerhalb der Zielgruppe des gehobenen Mittelstandes insbesondere eine Konzentration auf diejenigen Kunden erfolgen, die ein Geschäftspotenzial im Investment Banking oder im Asset Management aufweisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%