Corporate Governance
Zwischenruf: Transparentes Portemonnaie

Beim Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf. Tatsächlich tun sich viele börsennotierte Großunternehmen schwer mit der Empfehlung des Corporate Governance Kodex, die Bezüge ihrer Vorstände offen zu legen.

hz DÜSSELDORF. In Deutschland nennt niemand gern sein Gehalt - da machen Top-Manager keine Ausnahme. Bei der detaillierten Auflistung der Manager-Gehälter geht es indessen nicht um Freundschaft, sondern um das Geld der Aktionäre. Die Unternehmen sind Publikumsgesellschaften, und sie gehören nun einmal ihren Anteilseignern. Warum also sollen die Eigentümer einer Gesellschaft nicht wissen, was ihre Vorstände - bei Licht besehen ihre Angestellten - kassieren?

Deutsche Manager müssen sich dabei durchaus nicht gegenüber ihren angelsächsischen Kollegen verstecken. Noch sind deutsche Unternehmensspitzen weit von den in den USA üblichen Vorstandsbezügen entfernt. Und ein Manager, der sein Gehalt gegenüber der Öffentlichkeit nicht rechtfertigen kann, ist sein Geld im Zweifel auch nicht wert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%