Corporate-Venture-Markt
Holtzbrinck Networxs baut Internetbeteiligungen aus

Die Holtzbrinck Networxs AG, München, wird bis Ende 2000 rund 60 Mill. DM in Internetbeteiligungen investieren. Die 100prozentige Tochter der Stuttgarter Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck ist vor neun Monaten durch Ausgliederung des Unternehmensbereichs Neue Medien gegründet worden. Ziel der Beteiligungsgesellschaft ist, Anteile an Internetfirmen zu erwerben, Joint-Ventures oder auch eigene Unternehmen zu gründen.

HB DÜSSELDORF. Bislang ist Holtzbrinck Networxs an elf Unternehmen aus den Bereichen B2B-Handelsplätze, vertikale und horizontale Content-Portale für Consumer, E-Learning/Bildung und E-Services beteiligt. Dabei handelt es sich um Minderheitsbeteiligungen von mindestens 25 % oder um 50:50 Joint-Ventures. Bis Jahresende plant die Aktiengesellschaft zwei weitere Beteiligungen in den Bereichen Online-Marktforschung und Online-Partnerschaftvermittlung. Außerdem soll das Netzwerk auf neue Geschäftsfelder, zum Beispiel zum Thema Mobilfunk, ausgeweitet werden.

Strategie- und Joint-Venture-Partner sind T-Online, der Axel Springer Verlag, das Bibliographische Institut F.A. Brockhaus und die Verlagsgruppe Langenscheidt, die Verlagsgruppe Weltbild, McKinsey, die amerikanische The Motley Fool Inc. und die schwedische Jobline International.

Zum Portfolio gehören die Online-Stellenvermittlung Jobline.de, die Suchmaschine Infoseek, die Online- und E-Commerce-Plattform Booxtra, der Online-Immobilien-Vermittler Immowelt, die Studenten-Plattform E-Fellows.net, die B2B-Handelsplattform Newtron, das Wissensportal Xipolis.net, das Informations- und Navigationsportal Click-Fish, das Finanzportal The Motley Fool sowie Contara, ein Anbieter von Content-Syndication-Systemen (Mehrfachverwertung von digitalen Inhalten). Ziel für die Beteiligungen ist es, in den jeweiligen Teilmärkten unter den drei Top-Playern zu sein. Dabei unterstützt Holtzbrinck Networxs ihre Beteiligungen durch Content- und Werbeleistungen der Medien aus der Verlagsgruppe.

Das erste Geschäftsjahr der Internet-Gruppe endet am 31.12.2000. Im kommenden Jahr soll der addierte Umsatz bei 400 Mill. DM liegen. Der Break-even wird nach Unternehmensangaben in 2003 erwartet. Zur Finanzierung des weiteren Wachstums führt die Holtzbrinck-Tochter derzeit Gespräche mit möglichen Finanzpartnern über eine Beteiligung an der Holding.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%