Archiv
«Corpse de Ballet»: Der Tanzgott als Krimi-Muse

Frankfurt (dpa) - Neue Musen hat sich Ellen Pall ins Visier genommen für ihre Krimi-Reihe, deren erster Teil «Corpse de Ballet» nun auch in Deutschland für Spannung sorgen soll. Die Muse Terpsichore, der griechische Gott des Tanzes, steht dabei im Mittelpunkt.

Frankfurt (dpa) - Neue Musen hat sich Ellen Pall ins Visier genommen für ihre Krimi-Reihe, deren erster Teil «Corpse de Ballet» nun auch in Deutschland für Spannung sorgen soll. Die Muse Terpsichore, der griechische Gott des Tanzes, steht dabei im Mittelpunkt.

Eifersüchteleien, Schmerzen, Leidenschaften - Pall weiß detailliert die Inhalte der Ballett-Compagnie aus Manhattan zu beschreiben, in die ihre Protagonistin, die erfolgreiche Schriftstellerin Juliet Bodine, gerät. Um ihre Schreibblockade zu umgehen, will sie einer Freundin bei der Produktion eines Tanzabends unter die Arme greifen, als einer der Tanzstars zusammenbricht und stirbt.

Während die Polizei von Selbstmord ausgeht, zweifelt Bodine an dieser Analyse - und eine Serie von Anschlägen beginnt. Pall, die bislang unter dem Synonym «Fiona Hill» erfolgreich historische Romane veröffentlicht hat, beobachtet genau, erzählt spannend, scheitert jedoch ein wenig an einem packenden Abschluss. «Corpse de Ballet» ist ihr erster Kriminalroman.

Ellen Pall

Corpse de Ballet

Verlag Scherz, Frankfurt

317 S. Euro 7,90

Isbn 3-50251-989-7

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%