Corus und CSN
Brasilianisch-niederländische Stahlfusion

Der britisch-niederländische Stahlhersteller Corus fusioniert mit seinem bisherigen brasilianischen Konkurrenten CSN.

HB/dpa LONDON. Corus wird künftig 62,4 Prozent des Kapitals einer neuen gemeinsamen Firma halten, CSN die verbleibenden 37,6 Prozent.

"Bei diesem Zusammenschluss geht es um größere Wachstumsmöglichkeiten, es geht nicht um weniger Arbeitsplätze", sagte ein Sprecher.

Corus beschäftigt rund 50 000 Menschen, die brasilianische CSN etwa 12 000. Corus erwartet, dass die Fusion im Jahr 2003 zu einem deutlichen Gewinn pro Aktie führt. Drei Jahre nach der Fusion sollten die jährlichen Kosteneinsparungen 250 Millionen Dollar betragen. Die einmaligen Fusionskosten wurden auf 300 Millionen Dollar beziffert.

Der Börsenwert von Corus lag am Montag bei 3,6 Milliarden Dollar, der von CSN bei 1,2 Milliarden Doller. In einer Mitteilung von Corus heißt es, die Fusion sei ein weiterer Schritt, um sich auf die Herstellung von Kohlenstoffstahl zu konzentrierten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%