Archiv
Credit Suisse streicht Arbeitsplätze in seiner Investmentsparte CSFB

Der Schweizer Finanzkonzern Credit Suisse Group will bei seiner Investmenttochter CSFB 200 bis 300 Arbeitsplätze streichen. Das sagte Brady Dougan, zuständig für Credit Suisse First Boston, am Dienstag bei einer Investorentagung in Zürich.

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Finanzkonzern Credit Suisse Group will bei seiner Investmenttochter CSFB 200 bis 300 Arbeitsplätze streichen. Das sagte Brady Dougan, zuständig für Credit Suisse First Boston, am Dienstag bei einer Investorentagung in Zürich.

Credit Suisse hatte eine Neugliederung der Konzernstruktur bekannt gegeben, um die Ertragskraft zu steigern. Teil der Neuausrichtung ist die Integration von Credit Suisse First Bosten in den kommenden anderthalb bis zwei Jahren. Der Fokus liege auf einer Steigerung der Produktivität, sagte Dougan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%