Archiv
Credit Suisse übertrifft im zweiten Quartal trotz Gewinnrückgang Erwartung

(dpa-AFX) Zürich - Die zweitgrößte Schweizer Bank Credit Suisse < Csgn.VTX > < CSX.FSE > hat zwischen April und Juni trotz eines Gewinnrückgangs im Quartalsvergleich die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Überschuss sei von 1,86 Milliarden Schweizer Franken im ersten Quartal auf 1,46 Milliarden Franken gesunken, teilte das Institut am Mittwoch in Zürich mit. Die von AFX News befragten Experten hatten für das zweite Quartal im Durchschnitt einen Gewinn von 1,28 Milliarden Schweizer Franken erwartet. Die Spanne reichte dabei von 1,20 bis 1,37 Milliarden Franken.

(dpa-AFX) Zürich - Die zweitgrößte Schweizer Bank Credit Suisse < Csgn.VTX > < CSX.FSE > hat zwischen April und Juni trotz eines Gewinnrückgangs im Quartalsvergleich die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Überschuss sei von 1,86 Milliarden Schweizer Franken im ersten Quartal auf 1,46 Milliarden Franken gesunken, teilte das Institut am Mittwoch in Zürich mit. Die von AFX News befragten Experten hatten für das zweite Quartal im Durchschnitt einen Gewinn von 1,28 Milliarden Schweizer Franken erwartet. Die Spanne reichte dabei von 1,20 bis 1,37 Milliarden Franken.

Zum Ausblick heißt es im Quartalsbericht der Bank: "Die Gruppe ist aufgrund der Fortschritte in mehreren Kerngeschäftsbereichen und einer soliden Zahl anstehender Mandate und Produktelancierungen zuversichtlich, dass sie ihre Resultate weiter verbessern kann." Dies sei jedoch abhängig von der Entwicklung der Wirtschaft und der Märkte und deren Auswirkungen auf die Kundenaktivitäten und Transaktionsvolumina. Zudem sei die Credit Suisse einem anhaltenden Kostendruck - insbesondere im Investmentbanking-Geschäft - ausgesetzt. "Die Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Profitabilität gegenüber derjenigen ihrer Mitbewerber weiter zu verbessern."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%