Archiv
Cullen Frost Bankers

Das texanische Bankhaus Cullen/Frost Bankers hat bekannt gegeben, dass die Gewinne im Jahr 2001 um 19 Prozent hinter den Erwartungen zurückbleiben werden. Als Grund nannten die Banker die Erhöhung der Risikovorsorge, die durch die schwächere Konjunktur nach den Ereignisse des 11. September erforderlich wurde. Das Bankhaus erhöhte die Rückstellungen für Darlehensausfälle und leidet zusätzlich unter den Folgen der Zinssenkung, die zu geringeren Einnahmen aus dem Kreditgeschäft führen. Das Unternehmen senkte seine Gewinnerwartungen für das Jahr 2001 von 2,05 bis 2,15 Dollar je Aktie auf 1,74 bis 1,80 Dollar Gewinn je Aktie. Die Konsensschätzung der Analysten lag bei einem Gewinn von 2,07 Dollar je Aktie. Am Freitagmorgen büßt die Aktie von Cullen/Frost Bankers über 20 Prozent oder 6,90 Dollar ein und notiert bei 26,50 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%