Archiv
Cybernet kauft eigene Anleihen zurück

Das Softwareunternehmen nutzt die Kursschwäche bei Internetaktien.

Reuters FRANKFURT. Die Cybernet Internet Services International Inc hat einen Großteil ihrer im Umlauf befindlichen Anleihen zurückgekauft. Wegen der schwachen Finanzmarktsituation für Telekommunikations- und Internetfirmen sei es gelungen, die Anleihen zu einem "sehr günstigen Durchschnittspreis" zurückzukaufen, teilte das am Neuen Markt notierte Unternehmen am Mittwoch in einer Pflichtveröffentlichung mit. Für die Anleihen im Nennwert von 51,6 Mill. $ seien insgesamt 22,6 Mill. $ bezahlt worden, was 44 % des Nennwertes entspreche. Gleichzeitig könnten 14,4 Mill. $, die für künftige Zinszahlungen auf die Anleihen zurückgelegt worden waren, nun für Investitionen genutzt werden.

Wei das Unternehmen weiter mitteilte, wirkt sich die getätigte Transaktion mit nur 9,1 Mill. $ auf die Liquiditätslage aus. Die ungetilgten, erstrangigen Festzinsanleihen beliefen sich nach dem Rückkauf auf nur noch 98,4 Mill. $. Der außerordentliche Gewinn aus dieser Transaktion belaufe sich auf 12 Mill. $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%