Cybio auf Jahrestief
Unternehmenszahlen drücken Neuen Markt

Der Neue Markt hat sich am Dienstagmorgen rund ein Prozent schwächer präsentiert, was Händler vor allem auf negativ aufgenommene Unternehmensergebnisse zurückführten. "Es fehlt weiterhin eine nachhaltig positive Grundstimmung an den Märkten. Die kann aber auch erst aufkommen, wenn die Unternehmen wieder bessere Zahlen präsentieren", sagte ein Händler.

Reuters FRANKFURT. Die Anleger verhielten sich im frühen Geschäft noch abwartend, sagte ein anderer Börsianer. "Es ist noch nicht abzusehen, ob der Neue Markt insgesamt heute Gewinne oder Verluste machen wird", sagte er weiter. Im Blickpunkt des Handels standen unter anderem Telegate und Cybio.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index gab 0,7 % auf 1 144 Punkte ab, die im Nemax50 zusammengefassten Blue Chips verloren 1,1 % auf 1 117 Zähler. Am Vortag legte der All-Share-Index 0,87 % zu, der Auswahlindex gewann 0,56 %. Die US-Technologiebörse Nasdaq schloss den Handel 0,23 % leichter bei 1 912 Stellen.

Im Blickpunkt standen nach Händlerangaben die Papiere der am breiten Markt gelisteten Cybio AG, die am Morgen nach Bekanntgabe der Halbjahreszahlen um 37 % auf ein Jahrestief bei 6,64 Euro einbrachen. Das auf Biotechnologie spezialisierte Softwareunternehmen hatte zuvor bekannt gegeben, im ersten Halbjahr 2001 bei rückläufigem Umsatz tiefer in die Verlustzone gerutscht zu sein und die Umsatzerwartung für das Gesamtjahr gesenkt zu haben. Die Jenaer Cybio AG erwarte für 2001 einen Gesamtumsatz, der unter dem Vorjahreswert von rund 21 Mill. Euro liege, hieß es.

Brokat mit Kursverlusten

Im Auswahlindex Nemax50 verzeichnete die Aktie von Telegate gegen einen etwas leichteren Neuen Markt Kursgewinne von rund 2,2 % auf 1,85 Euro. Händler führten dies auf die Spekulationen institutioneller Anleger zurück, die das Papier mit für den Vormittag hohen Umsätzen von rund 80 000 Stücken handelten.

Kursverluste mußte dagegen der Nemax50-Wert Brokat hinnehmen, der am Freitag der vergangenen Woche noch um rund 30 % gestiegen war, nachdem der Softwarehersteller den Verkauf zweier großer Geschäftsbereiche gemeldet hatte. Die Aktie setzte bei für den Tag hohen Umsätzen von 74 000 gehandelten Stücken ihren Verlustkurs vom Vortag fort und notierte rund 5,6 % leichter bei einem Jahrestief von 1,30 Euro. "Es findet ein Ausverkauf des Unternehmens statt", sagte ein Händler. Das Unternehmen verliere seine wesentliche Substanz.

Insgesamt notierten 38 der im Auswahlindex Nemax50 gelisteten Papiere im Minus und elf im Plus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%