Archiv
D.Logistics verkauft CSC und Gateway

Der Logistikdienstleister D.Logistics verkauft seine Beteiligungen an der Air-Cargo-Tochter CSC und an der amerikanischen Gateway Cargo Service Center und will damit seine Entschuldung vorantreiben.

rtr FRANKFURT. Ein entsprechender Vertrag über den Verkauf sei mit der Swissport International und der Swissport North America geschlossen worden, teilte das im Nemax50 gelistete Unternehmen am Dienstag mit. Der Nettozufluss aus dieser Transaktion werde voraussichtlich rund 42 Mill. ? betragen und werde zur Entschuldung der Gesellschaft verwendet. Die Erfüllung des Kaufvertrages stehe noch unter Vorbehalt der Zustimmung durch eine außerordentliche Hauptversammlung am 11. Oktober. Die Zahlung des Kaufpreises und die Übertragung der Geschäftsanteile (closing) seien für den 16. Oktober vorgesehen.

Die D.Logistics-Aktie wurde nach Angaben der Deutschen Börse bis 16.16 Uhr MESZ vom Handel ausgesetzt und lag vor der Handelsaussetzung rund zehn Prozent im Plus bei 2,34 ?.

Verkauf soll Entschuldung vorantreiben

Die Einnahmen aus der Transaktion will das Unternehmen nach eigenen Angaben zu seiner Entschuldung verwenden. Neben den Beteiligungen würden auch die Immobilien mit übertragen, insbesondere in London Heathrow, wodurch eine weitere Entlastung der langfristigen Verbindlichkeiten von rund 61 Mill. ? erwartet werde. Weitere Mittel von 20,5 Mill. ? könnten D.Logistics nach Abschluss der so genannten Closing Accounts durch weitere vertragliche Regelungen sowie beim Ausbleiben von Gewährleistungsfällen zufließen, hieß es. Der Vertrag mit Swissport International stelle zudem sicher, dass die internationale Ausrichtung von D.Logistics durch eine entsprechend vereinbarte Kooperation auch künftig in vollem Umfang erhalten bleibe. Mit dem Verkauf und der damit verbundenen Entschuldung stärke D.Logistics durch die Zinsentlastung auch auf Ebene des Jahresergebnisses die nachhaltige Profitabilität, hieß es. Die Übertragung der Geschäftsanteile stehe noch unter der Voraussetzung, dass die außerordentliche Hauptversammlung zustimme und keine wesentliche Verschlechterung der wirtschaftlichen Verhältnisse eintrete. In letzterem Fall könne der Käufer bis zum 9. Oktober von der Transaktion zurücktreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%