Dabrowa Gornicza
RWE steigt in polnischen Wassermarkt ein

Der Essener Versorgungskonzern RWE steigt in den polnischen Wassermarkt ein. Die Tochtergesellschaft RWE Aqua übernimmt für 25 Jahre 34 Prozent der Anteile des städtischen Wasserversorgers der Stadt Dabrowa Gornicza, der für die Wasserver- und Abwasserentsorgung von 135.000 Menschen zuständig ist.

dpa ESSEN. RWE Aqua werde den Betrieb in Kooperation mit der Stadt führen, berichtete RWE Aqua am Montag. Polen sei für RWE ein wichtiger Zielmarkt, sagte eine Sprecherin von RWE Aqua. Das Unternehmen beschäftigt 240 Menschen. Über den Kaufpreis machte RWE keine Angaben.

Die Partnerschaft zwischen Dabrowa Gornicza sei erst das dritte Privatisierungsprojekt in der polnischen Wasserwirtschaft, hieß es. RWE Aqua wird nach eigenen Angaben ein bereits vorhandenes regionales Kompetenzzentrum für die Wasser- und Abwasserwirtschaft ausbauen. In der Einrichtung sollen unter anderem Ausbildungsmöglichkeiten für Techniker geschaffen werden.

"Wir möchten auch für die umliegenden Kommunen ein wertvoller Partner in allen Fragen zur Wasserwirtschaft werden", sagte Werner Böttcher, Aufsichtsrats-Chef von RWE Aqua.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%