Dachfonds mit defensiver Ausrichtung
Fondsmanager vertrauen auf Anleihen

Wertstabile Anlagen sind gefragt. So investieren auch defensiv ausgerichtete Dachfonds vorzugsweise in Anleihen oder Geldmarkttitel. Den Managern bieten sich Rentenfonds unterschiedlicher Prägung.

HB/vwd FRANKFURT/M. In der Gunst von Fondsmanager Thorsten Heymann liegen Anleihen weit vorne: "Unterstützt von starken US-Konjunkturzahlen dürfte die amerikanische Notenbank die Leitzinsen eher früher als später wieder anheben." In diesem Umfeld sieht Heymann insbesondere bei Unternehmensanleihen günstige Perspektiven. Der von ihm gemanagte Dachfonds Allianz Horizont 4+ sei mit dieser Ausrichtung in den vergangenen Monaten gut gefahren. Ergebnis: Mit einer Zwölf-Monats-Wertentwicklung per Ende Februar von 1,80 % kommt das Produkt der Allianz Dresdner Asset Management Gruppe auf Rang zwei unter 34 defensiv ausgerichteten Dachfonds. Als "defensiv" gelten Dachfonds, die vorwiegend in Fonds für wertstabile Anlagen wie Anleihen oder Geldmarkttitel investieren.

Besonders interessant findet Heymann den mit 4,8 % im Portfolio gewichteten DIT-Lux Corporate Bond Europa, der in europäische Firmenpapiere mit hoher Bonität investiere. Das Rückgrat des Portfolios bildet der mit 17 % gewichtete DIT-Europazins. Dieses Produkt investiere vor allem in Staatsanleihen, sagt Heymann, nehme aber auch Gelegenheiten bei Pfandbriefen und Unternehmensanleihen mit einem sehr guten Rating wahr.

"Im Aktienbereich konzentriert sich der Fonds auf Europa", sagt Heymann. Mit einer Aktienquote im Portfolio von 15 % ist er neutral positioniert - maximal könne er Aktien mit 30 % gewichten. Ein Basisinvestment ist der stark am europäischen Blue-Chip-Index Dow Jones Stoxx 50 ausgerichtete DIT-Megastars Europa, auf den 4,5 % der verwalteten Mittel entfallen.

Mit einer Performance von 0,18 % belegt der Axa Defensiv Invest der Fondsgesellschaft Axa Investment Managers Deutschland Platz vier. Dachfondsmanagerin Claudia Guth investiert bei diesem Produkt, dessen maximale Aktienquote 20 % beträgt, ausschließlich in Zielfonds des Axa-Konzerns. Sie sei im Rententeil des Portfolios über den Axa Renten Europa, den Axa Renten Inland sowie den Axa Renten Inland Plus vor allem in europäischen Staatsanleihen engagiert. Ihre etwas vorsichtige Einschätzung der Rentenmärkte in den vergangenen Monaten spiegelt sich in der Gewichtung der Rentenfonds für Anleihen mit kürzeren Laufzeiten in Höhe von 15 % wider. Hier setzt sie auf den Axa Geldmarkt und den Axa Renten K.

Derzeit hat Guth 17 % des Fondsvermögens in Aktienfonds investiert - auch hier eindeutig mit Fokus auf Europa. Sie baut mit 10 % der Mittel auf den Axa Europa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%