Dachgesellschaft Taurus-Holding kämpft gegen Insolvenz
Kirch wehrt sich gegen Murdoch

Leo Kirch und sein Vizechef Dieter Hahn wehren sich gegen einen Insolvenzantrag der Taurus-Holding. Die Firma ist die Dachgesellschaft der weit verzweigten Kirch-Gruppe.

cbu MÜNCHEN. Zuletzt sind bereits die Tochtergesellschaften Kirch Media und Kirch Pay TV zum Amtsrichter gegangen. In beiden Gesellschaften haben jetzt Insolvenzverwalter das Wort.

In der Taurus-Holding ist dagegen noch die alte Geschäftsführung unter der Leitung von Kirch und Hahn tätig. Sie haben die bis zu 80 Beschäftigten der Holding auf andere Kirch-Gesellschaften verlagert. Personalkosten entstehen Taurus seither nicht mehr.

An Taurus hängt vor allem noch die Kirch Beteiligung GmbH, die wiederum über die Beteiligungen am Axel Springer Verlag (40 %) und an der Formel 1 (58 %) verfügt. Die beiden Pakete gelten als sehr werthaltig.

Zuletzt hatte der britische Pay-TV-Anbieter BSkyB, dessen Großaktionär Rupert Murdoch ist, vorzeitig eine Put-Option über 1,7 Mrd. Euro gegen Taurus gezogen. Kirch und Hahn argumentieren nun, dass die Voraussetzungen für diesen Schritt gar nicht erfüllt seien. Zunächst müssten die großen Pay-TV-Geldgeber, die Hypo-Vereinsbank und die Bayerische Landesbank, ihre Kredite fällig stellen.

Murdoch und BSkyB gehen aber offenbar davon aus, dass mit dem Insolvenzantrag der Kirch Pay-TV bereits die Voraussetzungen für eine vorzeitige Anmeldung der Option gegeben sind. Eigentlich wird die Option, die sich Murdoch 1999 bei seinem Einstieg bei Premiere gesichert hat, erst im Herbst fällig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%