Dämpfer durch Duisenberg: Euro kann Vortagsplus nicht halten

Dämpfer durch Duisenberg
Euro kann Vortagsplus nicht halten

Der Kurs des Euro ist am Donnerstag nach dem Plus am Vortag im Gefolge der Bargeld-Einführung gefallen. Um 16:18 Uhr kostete die europäische Gemeinschaftswährung in Frankfurt 0,9005 $. Damit pendelte der Euro um die psychologisch wichtigen Marke von 0,90 $. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag noch bei 0,9036 (Mittwoch: 0,9038) $ festgesetzt.

dpa FRANKFURT/MAIN. "Der Euro wird es schwer haben, sich in der ersten Bargeldwoche über der 0,90 $-Marke zu halten", sagte Devisenanalyst Stefan Klomfass von der Frankfurter Helaba Trust. Einen ersten Dämpfer habe der Eurokurs durch die Aussagen des EZB-Chef Wim Duisenberg erhalten: Dieser hatte zwar die Euro-Einführung als "Riesenerfolg" gewertet, das Zinsniveau in der Eurozone mittelfristig aber als angemessen bezeichnet.

Hoffnung auf Zinssenkung schwindet

Diese Aussage habe die Befürchtung der Devisenhändler bestärkt, dass es in der Eurozone keine Zinssenkung mehr geben werde, sagte Klomfass. Die Entscheidung der EZB, den Leitzins mit 3,25 % unverändert zu belassen, habe dem Euro-Kurs hingegen nicht unmittelbar geschadet.

Mit Spannung erwarten die Markt-Teilnehmer nun die US-Arbeitsmarktdaten für den Monat Dezember, die am Freitag veröffentlicht werden. Es werde mit einer "relativ moderaten" Entwicklung gerechnet, sagte Klomfass. Dies könne den Kurs des Euro weiter schwächen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,6254 (0,6262) britische Pfund, 119,02 (119,53) japanische Yen und 1,4856 (1,4833) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 278,80 (278,10) $ festgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%